plastickblog

Dead Mouse, again

Es geht nicht um den DJ, sondern um mein am PC hängendes Eingabegerät. Mal wieder. Dieser Hack hat gut, aber effektiv auch nur 6 Monate funktioniert. Immerhin. Ich hatte wirklich keine Lust meine geschundene Maus nochmal zu zerlegen (das mit den Mikroschaltern ist wirklich fummeliger Scheiß...) und mir ne neue besorgt. Wieder eine von Logitech. Wie ich es hasse, einem Unternehmen Geld zuzustecken, das Qualitativ mehrfach versagt hat - aber die liefern halt was ich mir in den Kopf gesetzt habe.

Mein Totschlag-Kriterium: Ich will ne Kabellose Maus, aber mit Ladekabel oder vergleichbarer Ladevorrichtung. Ich hasse es Akkus wechseln zu müssen oder gar Batterien in ne Maus zu stecken. Idealerweise lässt sich das Gerät während des Ladevorgangs auch benutzen.

Und da wird der Markt dann erschreckend überschaubar. Was die Hardware-Preise betrifft hab ich auch mehr als einmal gezuckt - man bezahlt mittlerweile fast das doppelte als noch vor ein paar Jahren, für vergleichbare Qualität (...die sich erstmal bewähren muss). Gottverdammt.

Nun hängt an meinem PC also eine Logitech G703. Erste Eindrücke gibts für Interessierte im Volltext.

"Dead Mouse, again" vollständig lesen

Preventive Pornography, aka. "Send Nudes"

Wir sind ja tief gesunken, aber offensichtlich noch nicht tief genug: Facebook will Nacktfotos von Nutzern haben, damit die nicht ungewollt veröffentlicht werden.

Nutzer, die eine Veröffentlichung von intimen Fotos befürchten, können die Bilder präventiv via Messenger an das soziale Netzwerk schicken.

Kein Scheiß! Ist ein Feldversuch in Australien. Es passiert anscheinend häufiger, dass nach dem Ende einer Beziehung vorhandene Nacktbilder und eindeutige Videos online veröffentlicht werden - nennt sich "Revenge Porn" und ist für mindestens einen Beteiligten nicht lustig. Facebook möchte sowas verhindern und bittet die Anwender deshalb gleich mal vorab um die Fotos. Damit das Unternehmen besser eingreifen kann, wenn jemand anderes das Bild hochladen möchte.

 

Ein "Geniestreich". Ich stell mir das mittlerweile so vor, dass im man lauthals lachend im HQ sitzt und ab und zu jemand "Einen hab ich noch!" einwirft - und die absurdesten Ideen werden dann umgesetzt. Ihr wolltet das doch so, oder etwa nicht?

Amazon Key

Ich hielt es zuerst für nen Scherz, aber seht selbst: Amazon Key ist dazu gedacht, den Paketboten und andere vertrauenswürdige Personen durch eure Haustür zu lassen, ohne dass die nen Schlüssel brauchen.

Aber keine Sorge, das ist absolut sicher: Die verkaufen zum Fernsteuerungs-Schloss direkt ne Kamera dazu, die der Paketbote dann aktiviert. In der zugehörigen Amazon-Cloud könnt ihr euch dann ansehen, wie die Pakete ins Haus gebracht wurden. Oh, und das ganze wird kostenfrei bei euch zuhause installiert!

...und die meinen das halt ernst. Wär ansonsten ja ganz witzig.

Secure Cloud

Ich versuch gerade diesem Artikel irgendwas positives abzugewinnen und schaff es mal wieder nicht. Eine neue Funktion ermöglicht es der Google Cloud sensible Daten zu erkennen. Damit die anonymisiert werden können. Damit die nicht in falsche Hände gelangen. Deshalb arbeitet Google daran dass ihre Cloud derartige Daten erkennt. Ahja. Klar.

 

In eigener Sache: Als eigene Cloud-Lösung hab ich bisher auf Owncloud gesetzt und war not amused. Hab nun schon vor geraumer Zeit Nextcloud installiert und das läuft jetzt deutlich besser. War ne gute Idee zu wechseln, kann ich auch nur jedem empfehlen.

Removal

Dieser Mist ist jetzt endlich ausgestanden - das Implantat ist raus (Marker for scale):

...bin damit noch vor ner Woche durch einen Metalldetektor und es hat nicht gepiept. Hm.

Privat Samstag, 21. Oktober 2017