plastickblog - teufelskerle

teufelskerle

bewundernswert, diese ungarischen lkw-fahrer. jeden tag aus neue stellen sie unter beweis dass sie die könige auf dem asphalt sind, wenn sie ihre völlig überladenen lastzüge mit ~ 50 sachen durch die gegend chauffieren. diesen termindruck, diesem unglaublichen stress muss man erstmal standhalten und jeder hat sie schon gesehen, die angeschwollenen schlagadern von verschwitzten truckern wenn waghalsige überholmanöver (wegen an sich nicht vorhandener geschwindigkeitsunterschiede) die bundesautobahnen lahmlegen.

wobei, mit einem multi-tonnen schweren fahrzeug ist überholen wesentlich einfacher als mit herkömmlichen pkws: man zieht einfach auf die andere spur. wenn frei ist passts sowieso, wenn auf der spur grad was war gibt das nur einen kleinen, kaum merklichen stoß und der leichtere gibt nach.

professioneller wirds wenn die an sich geübten fernfahrer die orientierung verlieren. denn dann spielt es keine rolle ob der lkw samt anhänger quer in einer kreuzung steht, zwei von vier zufahrten eines kreisverkehrs blockiert oder der fahrer, dem bereits viele autos im konvoi folgen, ohne vorwarnung abrupt stehenbleibt. zustände, die so in den usa vermutlich irgendeinen vergeltungsschlag erfordern würden.

in solchen situationen ist es auch nichtmehr wirklich wichtig die warnblinkanlage einzuschalten, denn jedes kommende fahrzeug hat in jedem fall ausreichende bremsen um nach erblicken des querstehenden lkw hinter der kurve innerhalb von 3 metern zum stillstand zu kommen. in diesem glauben springen die fahrer jener zugmaschinen auch immer einfach so auf die fahrbahn, ohne das um sie herum stattfindende massaker aus quietschenden reifen und wutschäumenden autofahrern auch nur im geringsten zu beachten.

übrigens, kleiner tip, liebe truckdriver: ein ganz besonders guter ort um unvermittelt stehenzubleiben ist die zentrale abbiegespur zum industriegebiet (in dem über 3500 menschen arbeiten) - während der typischen stoßzeiten. ein paar von euren kollegen haben das schon ganz gut drauf...