plastickblog

du bist deutschland!

diesen titel trägt eine kampagne die seit letzten montag für aufwind sorgen soll. wir landesbürger sollen mut fassen, umdenken, eine bessere laune soll unter anderem zum lang ersehnten aufschwung beitragen.

ich weiß nicht wie gut wohlfühlen auf anordnung funktionieren kann, aber die reaktionen auf diese kampagne sind durchaus erheiternd :-)

die qual, äh - wahl...

"wer nicht wählt darf sich nachher auch nicht über das ergebnis beschweren"- ich war nicht. gleichmal vorweg.

aber war das nicht lustig? ist das nicht der brüller? ehemalige pornokino-filmvorführer werden als kanzlerkandidaten gehandelt, eigentlich sagt dass ja schon alles. gut, die appd muss man ja aber auch nicht ernstnehmen.

ein herrliches durcheinander. alle haben gewonnen - nur wie bringt man das der konkurrenz bei? es koaliert an allen ecken und enden, und ich glaub es gibt keine farbkombination die noch nicht durch die mangel gedreht wurde. und wer bezahlt eigentlich diese jamaikaner, die jetzt in allen möglichen newsmags vorm bundestag posieren?

alle wissen bestens was zur lage zu sagen ist, so kanns sogar vorkommen dass die "brigitte"-chefredakteurin mal eben zum polit-talk geladen wird. fachmänner gibts zuhauf, und jeder hat seine ganz eigene begründung dafür warum ausgerechnet er recht hat. schuld sind ja sowieso immer die anderen - doch selbst bei derartigen äusserungen sträuben sich dem zuhörer die haare. wo einst noch unverständlicher fachjargon gang und gäbe war unterhält man sich heutzutage ganz ungeziemt in bester stammtischmanier, volltrunkener, wohlgemerkt. da weiß ich wirklich nicht was ich lieber höre.

meine wenigkeit lässt das vorherrschende chaos jedenfalls noch ein wenig wirken. einfach herrlich. auch diese meldung kam meiner stimmung sehr gelegen: die wahlbeteiligung im heimatlandkreis liegt bei gerade mal 33,46%.

der polit-interessierte wird nun vielleicht erschaudern, aber mich stimmt diese zahl zuversichtlich. scheinbar vertrauen immer weniger menschen der regierung und ihren plänen. nur einige wenige glauben noch daran mit ihrer wahlstimme tatsächlich veränderung und besserung herbeizuführen.

ich für mich glaube daran dass die demokratie als regierungsform endgültig versagt hat, dabei bekräftigt mich die momentane situation in meiner meinung. jedem sollte klar sein dass sich etwas verändern muß, dass es so nicht weitergehen kann. dabei kann ich jeden vorschlag der von den führungsköpfen der nation stammt nur belächeln, wie um alles in der welt wollen uns menschen deren konzepte in der vergangenheit stets gescheitert sind glaubhaft versichern sie hätten einen ausweg gefunden?

ich selbst weiß nichts förderliches beizutragen, aber eines weiß ich ganz genau: falls eines tages jemand eine vertrauenswürdige, ehrliche, volksnahe, unbestechliche, selbstkritische, zukunftsweisende art der regierung und führung dieses landes erfinden sollte wäre dass der mann den ich wählen würde.

es sinkt.

'rita' und 'katarina' sind ja mittlerweile weitläufig gefürchtete namen. new orleans [njuouleäns] ist verwüstet. die aufräumarbeiten dauern an schuldzuweisungen stehen an der tagesordnung auch ganz oben.

mich beschäftigt nur die frage: wie reagiert man wenn eine nation derumweltsünder nummer eins dieses planeten nun von umweltkatastrophenheimgesucht wird?

natürlich, niemand wünscht den betroffenenetwas böses, niemand wird mit dem finger zeigen und sagen " geschiehteuch recht" . und niemand will sich gerne selbst in so einer situationsehen.

aber auch wenn künftig mehr vorsorgemaßnahmen getroffenwerden, auch wenn die dämme künftig breiter und höher sind, auch wennman die truppen nun besser für kommende ernstfälle vorbereiten kann -ist das alles sinn und zweck der sache? oder liegen die wurzeln dieserprobleme etwa ganz wo anders?

sicher, selbst wenn wir alle uns darum bemühen würden der natureinen höheren stellenwert zu verschaffen würde es wirbelstürme geben.aber wenn man immer wieder feststellen muß dass ländern wie amerikarelativ egal ist was es mit dem begriff "ökologie" auf sich hat fragtman sich wieviel anteilnahme man zeigen muß um gerade noch auf dermoralisch vertretbaren seite zu stehen...