plastickblog

vogelgrippe.

panik! seuche! endzeit! untergang!!!!11einseins!

wärend die situation je nach sprecher "sehr ernst und bedenklich" bishin zu "völlig harmlos" ist demonstrieren uns bayerische soldaten dass sie in der rekordzeit von nur 4 stunden in der lage sind eine desinfektionsschleuse an einer straße zu errichten. ich frag mich ernsthaft warum das ausrollen und fixieren von 4 x 4 meter plane so lang dauert...

ich für mich vermute ja dass die vogelgrippe nur eine weitere erscheinung ist die es schon seit jahrhunderten gibt, aber eben jetzt erst bekannt geworden ist. forscherdrang sei dank. aber merkt ihr was? tote vögel sind viel interessanter als verunstaltete mohammeds. naja, immerhin. sagen die in den nachrichten doch tatsächlich dass man in frankreich, wo es ja jetzt auch schon dieses killervirus gibt, darüber nachdenkt alle vögel impfen zu lassen. ich mein, find ich ja schon irgendwo nett. vielleicht würd ich ja aber damit anfangen impfstoff an die bevölkerung auszugeben... wenn man schon vom extremfall ausgeht...

achja, habt ihrs mitgekriegt? im web laufen ja schon wieder die verschiedensten verschwörungstheorien. immerhin verdienen einige leute ganz gut mit dem vogelgrippenskandalhorror. da könnte man ja schon fast munkeln... ach das überlass ich der regen phantasie des lesers.

hoffentlich fallen die hühnchenpreise. dann wär das ganze sogar noch n grund sich zu freuen. "ooooh, aber die armen tiere, und was ist mit denen die schon dran gestorben sind, und überhaupt, epedemie und so...?" - am arsch! nach den abertausenden die jeden tag, das ganze jahr, jahr für jahr in kriesengebieten weltweit verrecken und mittlerweile so alltäglich sind dass sich die allgemeinheit schon nichtmehr dafür interessiert kann ich für die knapp 50 todesopfer der vogelgrippe auch nicht so wirklich betroffenheit heucheln.

ich kann mich auch nur wiederholen: ich find es lebt sich als raucher gleich viel entspannter. bevor ich an lungenkrebs erkranke verrecke ich warscheinlich an dem was mir tagtäglich als nahrungsmittel verkauft wird. nicht vergessen: das alles ist warscheinlich nur die spitze des eisbergs, dessen ausmaße ich mir garnicht erst vorstellen will.

au revoir, ifpi

ifpi, was das denn? nur eine weitere gesellschaft die sich in den kopf gesetzt hat jeden zu kriminalisieren die glaubt sie würde durch reglementierungen tatsächlich etwas verändern, im rechteinhaber-raubkopierer streitfall.

aber ich will garnicht erst groß was dazu schreiben. spreeblick hat das nämlich schon wirklich schön gemacht, ein ganz wunderbarer artikel. drum klickt euch doch einfach mal hin:

spreeblick - au revoir, ifpi

jazzanova: the remixes 2002-2005

mal wieder ne rezension. oder sowas in der art.

auch wenn der name anderes vermuten lässt sind jazzanova keine jazz-group wie man sie sich vermutlich vorstellt. jazzanova, das sind 6 talentierte dj's, die gemeinsam mixen und mischen, kreieren und erschaffen. entgegen dem sprichwort "viele köche verderben den brei" hatte diese gruppierung relativ schnell den weg nach oben gefunden - gute musik kommt einfach an. was also machen die jungs da? naja, ich würd sagen triphop - lässt sich nicht klassifizieren, bedient sich einer vielfältigen genre-auswahl, groovt. triphop. nagut, dass die musik dann doch etwas jazzlastig ist kann man schon erwähnen. allerdings bedient man sich auch bei brasil, latino, soul, funk, boogie - und im lauf der zeit hat man auch drum'n'bass, jungle, nujazz und so weiter zu verarbeiten gelernt. ein bunter mix aus vielen leckereien also. na, was soll da schon dabei rauskommen, wenn nicht großartige musik?

mir persönlich war jazzanova nur bedingt ein begriff. einige tracks auf samplern oder beim webradio gehört, mehr nicht. und dass obwohl es nur so releases regnet, eigentlich eine schande für mich. also hab ich mich mal schlau gemacht und wurde überzeugt: die 'remixes 2002-2005' muss es sein.

ich meine - was soll man noch groß über eine band berichten, die dem album gleich noch einen cd-rohling beilegt? und dem braven käufer empfiehlt das album für seine freunde zu brennen?

noch nicht genug? kein problem: besitzer des albums dürfen sich auf eine kleine special-webseite freuen, dort gibts 13 weitere jazzanova-tracks. die lassen sich kaufen, wenn man 256kb/s braucht - kostet dann 1,49€. oder man lädt sie eben mit 64kb/s gratis runter. vertretbare qualität.

aber neben dieser deutlichen demonstration wie man sich einen platz in gedächtnis und cd-regal der geneigten hörerschaft sichert überzeugt das album auch durch respektablen sound. leider kenne ich die originale der ganzen songs nicht, aber sie können nicht besser sein als die remixes, die hier präsentiert werden. eine kleine rundfahrt durch die stilrichtungen, mitschnippen wird zum zwang. wer nen stream-fähigen player besitzt (können in der regel alle neueren...) darf auch mal reinhören, einfach hier.

www.jazzanova.net

Musik Freitag, 17. Februar 2006

not me.

werbung ist generell irgendwie störend und landet überdurchschnittlich oft im papierkorb. also, ich rede von reeller, greifbarer werbung. nicht von der werbeflut im web. deswegen kommt demnächst auch irgendwas nettes an den briefkasten, damit ich wenigstens vom großteil der eintrudelnden wurfsendungen verschont bleibe.

naja, an mich adressierte werbung, wie ich sie heute erhalten habe, wird sich davon wohl auch nicht beirren lassen. aber es ist gut wenn man solche dinge schnell abarbeiten kann. ich zitiere, erster satz des schreibens:

sie haben am monatsende ein plus auf dem girokonto?

äh - nein. hab ich nicht. und weg damit.

achja, an dieser stelle ein kleiner link, der zwar nicht unbedingt hilft sich vor werbewahnsinnigen zu schützen - aber amüsant ist er allemal:

frühlingsgefühle

valentinstag!

eigentlich sollte ich ja über diesen gefühlsdusseligen tag herziehen, irgendwie würde ich sowas von mir selbst erwarten. aber etwas ganz unglaubliches ist geschehen: ich bin verliebt.

und... naja... seit ein paar tagen wohl auch nichtmehr so wirklich single.

für all die neugierigen: nein, ich halte es nicht für nötig bei jeder regung in meinem leben rundschreiben rauszusenden.

zu den nebensächlichkeiten: mir ist wieder aufgefallen wie grausam das tv-programm doch sein kann.

raab lacht immernoch über seine shortclips aus der zeit als "tv total" nur einmal die woche kam. das exclusive "dsds-special" präsentiert die berühmtberüchtige showbühne von hinten - und von unten, von links und von rechts und von oben. "top of the pops" zeigt die neuen helden des vollplaybacks. pro7 hats geschafft noch mehr werbung während der sendung auf dem bildschirm zu platzieren. trotz jahrelanger routine vergessen gerichtsshow-kandidaten immernoch ihren text. talkshows bleiben weiterhin bei den themen "mein partner ist mir fremdgegangen", "das kind ist nicht von meinem partner" und "hilfe, ich hab gar keinen partner". mit den lustigen homevideos, die bei rtl schon längst wieder abgeschrieben wurden, liegt man bei kabel1 derzeit voll im trend. viva hat noch nen sms-scrollbalken mehr im bild. die öffentlich-rechtlichen werben nach wie vor ungeniert. diskussionsrunden können ohne worte wie "islam" oder "karikatur" nichtmehr leben. telenovelas drehen sich nach wie vor um die selben besch%§$ themen. und zu allem überdruss besteht der nachrichteninhalt aus schlagzeilen wie "daniel k. küsst transsexuellen!"

das schlimmste allerdings: mein fernseher spinnt von woche zu woche mehr. knacksen, ausfälle, farb- und helligkeitsstörungen gehören zum standard. ich hoff die kiste fliegt mir nicht um die ohren. ja, das gerät ist mir wichtig. wie soll man denn sonst konsole zocken?

Privat Dienstag, 14. Februar 2006