plastickblog

nightmares on wax: thought so...

dass "now" seit jeher grandiose platten produzieren ist für downbeat-freunde nichts neues. entspannte musik mit gefälligen melodien und ruhigen beats ist ihr fachgebiet, wen wundert es also wenn das aktuelle album "thought so..." eine weitere glanzleistung in der discographie ist?

trotz mancher spielereien und neuen elementen bleibt das album alten gewohnheiten treu, alles ist neu - und doch irgendwie auch so vertraut...

recht viel mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen, ausser vielleicht jenen, die mit diesem namen nun wirklich garnichts anfangen können. da kommt der folgende song genau richtig - "les nuits" ist auf jedem zweiten sampler der sich diesem und verwandten genres widmet zu finden, ein einfach hervorragender song:

Musik Sonntag, 31. August 2008

sofa surfers

sofa surfers - encounters

endlich! seit dem legänderen durchbruch des von richard dorfmeister gemixten songs "sofa rockers" zählen die sofa surfers zu meinen most likeable acts und der genannte song auch zur bestenliste. und nun bin ich auch stolzer besitzer des albums "encounters", womit ich den act also nichtmehr nur von samplern oder radiostreams kenne. und das tat bitter not.

denn ich wusste nicht wie geil die songs wirklich sind, sie übertreffen die remixe oder samplerbeiträge um längen. ich kann zwar nicht beurteilen ob sich "encounters" da von anderen alben abhebt und vielleicht nur eine von vielen stilrichtungen des acts darstellt, aber das tut nichts zur sache.

in bester triphop- oder abstract-hiphop-manier sind es markige, klassische drumbeats mit schönen snares und sehr relaxte basslines die mich zum träumen bringen. die vielen featurings mit stimmlich passenden rapeinlagen lassen unweigerlich an "the herbalizer" und ähnliche interpreten denken, sind aber dennoch eigen genug um sich abzuheben und präsentieren einen mehr hiphopbasierten grundton der mir sehr zusagt - was nicht bedeuten soll dass nicht genügend spielraum bliebe um klassische triphop-elemente unterzubringen. kurzum: musik wie sie mir gefällt. wie sich das anhört lässt sich durch meinen spontanen lieblingshit des albums, "21st century army", auf der offiziellen website probehören.

für alle kopfnicker, die es gerne auch mal entspannt haben ein heißer tip, für alle genre-freunde und kenner ein muss!

Musik Sonntag, 31. August 2008

trentemøller: the trentemøller chronicles

trentemøller ist wohl einer der bekannteren plattendreher, da man vielerorts von ihm hört. trotzdem war mir ausser seinem namen und einer groben ahnung in welche elektronische richtung das geht nichts von dem herrn bekannt. ich bereu das jetzt ein wenig.

ich hab mir die doppel-cd "the trentemøller chronicles" zugelegt und komm aus dem staunen nichtmehr heraus: mit kurzen melodischen klangschnipseln, wie man sie üblicherweise aus der minimal-ecke kennt, bastelt er tracks wie ich sie liebe.

klar liegt vielen songs ein treibender beat zugrunde, gepaart mit schönen unverblümten synthies kommt da druckvolle clubstimmung aus den boxen. trotzdem bleibt die sache überschaubar, wird nie zu hektisch und neigt manchmal sogar fast dazu ein bischen die relaxte ambient- und loungebehaftete seite zu zeigen. aber nur kurz, denn dann sorgen unzählige beeps und blips, tiefe bässe und hübsche tempo- und rhytmus-spielereien für abwechslung en masse und für einhundert prozent hörgenuss.


Trentemoller - Moan

und das sind nur trentemøllers eigenkompositionen - die zweite cd glänzt mit remixes von röyksopp, moby, schaffhäuser und vielen anderen. von den insgesamt 25 songs ist zu meiner großen überraschung kein einziger dabei der irgendwie nerven würde - das war der definitiv beste platten-blindkauf der mir bisher gelungen ist.


Röyksopp - What Else Is There (Trentemoller Remix)


trentemøller erfindet das rad vielleicht nicht neu - aber er weiß sehr gut was man damit machen kann.

Musik Sonntag, 31. August 2008

who wouold you rather start beef with?

ich hab nen comic gefunden der die sache mit den killerspiel-verboten erklärt:

who would you rather start beef with - some nerd who makes video games or some dude with a warehouse full of ak-47s?

become the king of bluff

ich verabscheue pokern. aber ich liebe gute ideen, so wie diese:


bigger image @ scaryideas.com