plastickblog

well, well, well.

ja, mich gibts noch. don't panic.

ich bin nur seit etwa zwei wochen irgendwie halbwegs krank und hab infolgedessen nicht wirklich lust irgendwas zu tun. jedenfalls keine wichtigen oder bewegenden dinge.

halt, das stimmt so nicht ganz - ich bin drauf und dran mich in sowas wie die "nächste beziehung" zu stürzen. das ist dann wohl doch wichtiger. und auch bewegend. na jedenfalls vielleicht. was weiß ich, bitte keine fragen zur sache, davon stell ich mir selbst schon genug - ohne antworten zu finden. das ist dann aber auch schon die wichtigste neuigkeit.

zwischendurch hab ich dann noch ne woche (!) damit verbracht meine bude zu putzen, ich fahr jetzt nen ford escort (weil ich von der marke ja so überaus begeistert war... -.- ), hab natürlich die nachrichten mitbekommen, konnte wie immer nur den kopf schütteln und seit dem letzten eintrag hab ich mir mindestens tausendmal gedacht:

eigentlich müsste das in dein blog. eigentlich müsstest du das unbedingt weitersagen. eigentlich wär das ein richtig cooler beitrag.

...und habs dann doch bleiben lassen. aber wen interessiert das schon, immerhin sind die mehr oder minder großen "schlagzeilen" sowieso von jeder zweiten webseite aufgegriffen worden. und dann, irgendwann, musste ich plötzlich grinsen als ich diese haltung des "einfach mal nicht-bloggens" ganz unverhofft doch irgendwie cool fand. keine angekündigte schreibpause, nur das bewusste schweigen zu manchen sachen. eat this.

aber keine sorge, der content wächst weiter und der nächste artikel kommt bestimmt. ich bin da noch so einige erwähnungen schuldig und spätestens wenn ich die plattenkäufe der letzten zeit so überfliege gibts eigentlich material genug dass ich euch um die ohren hauen könnte. eigentlich.

 

wenn ich nicht von vornherein wüsste dass ein sinnloses unterfangen ist würd ich glatt drum beten dass mir irgendjemand mal in den arsch tritt, damit ich wieder in die gänge komm...

Privat Donnerstag, 29. Januar 2009

budapest 2008-2009

das ist kein cityguide, reisender. falls du irgendwelche fakten zur ungarischen metropole suchst bist du hier falsch. es war ein trip, und was folgt ist ein tripbericht. nicht mehr, nicht weniger...

"budapest 2008-2009" vollständig lesen
Privat Samstag, 10. Januar 2009

home sweet home

erstmal: 'n gutes neues jahr.

dann: ich bin wieder zuhause! nach fünf tagen budapest weiß man sein eigenes bett auch wieder zu schätzen. sechs leute, eine mission: sylvester in budapest abrokken. und hell yeah, we did. mehr dazu demnächst.

Privat Samstag, 3. Januar 2009