plastickblog

N97 mini

jetzt liegt es also vor mir, mein neues handy. das "Nokia N97 mini". wilkommen in der generation touchscreen.

fühlt sich alles recht wertig an, funktioniert auch alles recht gut - nur is das dingens halt leer. nix drauf, und so. das teil schreit geradezu nach nem flash und für symbian s60/5th gibts tonnenweise nette kleine spielereien. aber eben nur geflasht. und das funktioniert bei dem teil gradmal seit ~8 wochen, nur unter ganz bestimmten voraussetzungen, nur bestimmte varianten, nur bei vollmond... is halt nicht wirklich einfach.

und ich wills ja auch echt nicht puttmachen. mal sehn, vielleicht wart ich einfach nochmal ein, zwei monate ab bevor ich den bohrer ansetz...

science!

On Being Sane in Insane Places
nettes fundstück: das Rosenhan-Experiment. David Rosenhan hat zwischen 1968 und 1972 ein paar kerngesunde menschen in psychatrien einweisen lassen - um herauszufinden inwiefern sie als gesund erkannt würden. und tatsächlich: nicht ein einziger bekam dieses zeugnis ausgestellt. nach mehreren tagen/wochen wurden die testpersonen zwar entlassen, allerdings nur unter dem vermerk "symptomfrei". die tatsächlich kranken insassen durchschauten das ganze recht schnell, nicht so die zuständigen ärzte.

aber Rosenhan ging noch weiter: teil zwei seines experiments bestand aus der ankündigung er würde in den nächsten drei monaten wieder testpersonen schicken. von den in diesem zeitraum eingewiesenen 193 personen wurden 41 als solche entlarvt, weitere 42 wurden verdächtigt. dumm nur, dass Rosenhan in diesem zeitraum nicht einen einzigen menschen geschickt hat...

 

Elefanten auf LSD
dieses buch kann ich allen empfehlen die bei richtig abgefahrenen experimenten neugierig werden. dass dickhäutern drogen verabreicht wurden ist nur ein klitzekleiner einblick in diese völlig absurde welt der wissenschaft. wer schon immer mal wissen wollte was passiert wenn man hunden einen zweiten kopf annäht, wieviel der mensch eigentlich pupst und ob ein kopf ohne körper auch überleben kann, der sollte da mal seine nase reinstecken.

baby transplant

der Steinmeier hat seiner frau erfolgreich eine niere gespendet - und wird damit wohl zum größten helden der nation. der bau einer statue kann nichtmehr lange auf sich warten lassen.

ich finds schon toll, dass er das gemacht hat - mich erschlägt nur die berichterstattung darüber. sicher sind organspenden ein thema zu dem es gesprächsstoff gibt. klar. die meldungen der letzten tage waren allerdings fast ausnahmslos auf die person fixiert. gegenfrage: wie hätte sich ein mensch mit gesunden moralvorstellungen denn sonst verhalten sollen? "wissense, meine frau ist schwerkrank und ich wäre ein geeigneter spender für sie. aber eigentlich ist mir das ja ziemlich egal, ich glaub ich werd mich da raushalten...". oder wie?


sehr bedauerlich sind die drei toten babys, in mainz hofft man wohl sehr dass sich dafür noch andere gründe finden, neben der verunreinigten infusion. immerhin widmet man sich hier nicht ausschließlich diesen schicksalen sondernd kommt auch auf die übrigen 40.000 menschen zu sprechen, die jährlich durch mangelnde hygiene in krankenhäusern verrecken. weit über hunderttausend personen jährlich bekommen deswegen gesundheiliche probleme. ein ernstes thema, gut dass wir mal drüber reden.

es gäb da sicher immensen bedarf an zeitnahen lösungen, aber schön der reihe nach - immerhin führen wir grad ne chipkarte für kinder ein und die politbühne wirft aktuell wieder verdächtig oft mit dem begriff "datenschutz" um sich, ein unangenehmes gefühl. und dann ist da noch unser heimatschutzminister und die bundeswehr - und so wie es aussieht das ende der wehrpflicht. keime haben sich hinten anzustellen.

denglisch

Die komplette dritte Season

werd ich wohl nie verstehen. ich mein, ich mag denglisch, ich use es durchaus gern und oft ists einfach auch funny - aber sowas wie oben werd ich nicht verstehen. der spruch ist genau so auf dem cover von sieben staffeln zu finden. immerhin konsequent.

luxury

lief gestern im TV: ne firma baut handys aus platin, gold und rubinen und verscherbelt die dinger für über 300.000€ hauptsächlich nach rußland.

"handgemacht", nennen sie diese dinger, die ich persönlich ja wirklich geschmacklos und häßlich finde.

das is so absurd... in vielerlei hinsicht. zum einen weil "von hand montiert" eben nicht gleich "handgemacht" ist, zum anderen weil diese geräte funktionell auf dem stand vom letzten jahrzehnt sind - und vielleicht auch wegen der technik im inneren, die als cent-ware, genau wie bei allen anderen mobiltelefonen, aus taiwan stammt.

 

meine these: geld macht dumm.