plastickblog

maybe

an den gesetzen zur sogenannten "Vorratsdatenspeicherung" sitzen die laien der regierung ja nicht erst seit gestern - schon in vergangenen jahren wurde das vorhaben debattiert und schließlich auch durchgesetzt. einfach mal so. weil diverse damen und herren in der politik das diskutieren irgendwann leid waren und die dinge eben erledigt haben wollten. ohne diskussionen. und das wurde dann ja auch so gemacht.

gehalten hat sich diese VDS aber nicht sonderlich lange, denn wie so viele abstruse ideen wurde diese allround-beschnüffelung der bürger vom Bundesverfassungsgericht gekippt, aus genau den gründen die kritiker von vornherein nannten: privatsphäre, datenschutz, unrechtsvermutung - die liste der argumente gegen die VDS ist lang. jedenfalls wurde der sache ein riegel vorgeschoben und bis heute gibt es keine rechtskräftige datenspeicherung. freiheitsliebende menschen schicken an dieser stelle grüße nach karlsruhe.


unser heimatschutzminister hat die sache aber nicht vergessen und aus allen möglichen richtungen zerrt man nun jedes argument, dass der BILD als meldung genügt, herbei um demnächst dann doch wieder massiv daten speichern zu können. ihr habt vielleicht mal "Tatort Internet" gesehen? das war die langfristige vorbereitung. auch wenn diese sendung von seriösen meinungen nur so zerfetzt wird - sie hält die diskussion aufrecht. oder ganz aktuell: terrorwarnungen. wir müssen alle angst haben, zum beispiel vor koffern mit kabeln, die von den behörden selbst am flugplatz abgestellt wurden. ohne angst und/oder terror keine VDS, das wissen die regierenden und fahren entsprechend ihr programm.


und während nahezu jeder irgendeine meinung zur Vorratsdatenspeicherung hat, im zweifelsfall eine befürwortende, lautet das offizielle statement der FDP in den abendnachrichten etwa so: man habe bedenken dass dieses vorhaben eventuell ein zu drastischer eingriff in die privatsphäre der bürger wäre.


eventuell. nur vielleicht. möglicherweise. die FDP. erinnert sich noch irgendjemand an die entschlossenheit dieser partei zur zeit der wahlen? derartige vorhaben zu stoppen stand bei denen da groß auf den fahnen. aber so ist das, mit der politik: man ist nach all den vergeudeten geldern, nach all der verschwendeten zeit nach wie vor nicht gewillt fakten gehör zu schenken. oder gar experten, die tatsächlich etwas von der materie verstehen. oder, ganz schlicht: gesundem menschenverstand.

und die VDS ist nur eines von vielen beispielen - hat zb. irgendjemand bei S21 bürgernähe gezeigt? ich mein: ausser die mit den schlagstöcken?

die kluft wird größer...

blumentopf: wir

blumentopf - wir


blumentopf: wir
das erste, was mir zu diesem album eingefallen ist: danke. danke für ein wirklich hörbares neues album vom topf. ich mag fast alle scheiben dieser münchner hiphop-crew und beinahe alle tracks - bis auf deren letztes werk, "musikmaschine". das ging irgendwie garnicht. zwei hörbare songs, von zwanzig. oderso. man möge mir verzeihen dass ich deshalb auch nicht so recht wusste ob ich mir "wir" mal anhören sollte oder nicht. aber die bayrische grufti-combo kann es noch, die haben mit "wir" tatsächlich ne doppelCD releast die an alte zeiten denken lässt, an "kein zufall" und co. ich glaub niemandem, der 2010 aktiv hiphop hört, wird diese scheibe gefallen. wer sich die üblichen verdächtigen des genres hierzulande oder aus den USA anhört bekommt das vorgesetzt, was mittlerweile als hiphop verkauft wird. der topf klingt hier aber immernoch so groovig wie vor zehn jahren - und genau das ist es was ich liebe, genau dafür bin ich "wir" dankbar.



blumentopf: systemfuck

Musik Samstag, 13. November 2010

die sterne: 24/7

die sterne - 24/7


die sterne: 24/7
die sterne sind mir erstmals vor jahren mit ihrem album "posen" aufgefallen, die scheibe find ich nach wie vor geil. die texte erinnern entfernt an tocotronic während die musik aus der spielzeugkiste kommt: bei "posen" dominieren zwar bekannte sounds aus der indie-rock ecke, allerdings immer mit ausflügen, zb. ins elektronische. "24/7" hat sich da doch etwas verändert - ich würde sagen hier dominiert indie-electro, mit grundsätzlich schonmal schnellerer gangart. partymukke, könnte man sagen, partymukke mit tocotronic-texten. und das ist genau so wirr wie man vielleicht vermutet - aber auch genau so klasse. try for yourself:



die sterne: nach fest kommt lose

Musik Samstag, 13. November 2010

leerende gähne

vor ner weile hab ich hier die worte "gedanken", "zukunft" und "gut" im selben zusammenhang benutzt. ich hatte damals schon ein komisches gefühl in der magengegend. zurecht.


single, again...

Privat Samstag, 13. November 2010