plastickblog

nanoloop

...hätte mir das nicht jemand in die hand drücken können als ich 12 war?

nanoloop. ein 16-step pattern sequenzer mit vier kanälen - für den Game Boy! hell yeah!

das modul steckt man ins gerät wie jedes andere spiel, nur eben ohne die hülle. und dann hat man den erwähnten sequenzer, speicherbänke, pitch, bend, noise, waveform-editor, verschiedene hüllkurven und wenn mans drauf anlegt kann man damit auch mehrere GameBoys syncen - was man eben so braucht um mit 8bit richtig zu rocken 8]


gibts auch für aktuellere hardware. aber wer will das schon...

face recognition

stichwort: gesichtserkennung.

also - das eindeutige identifizieren von personen anhand eines fotos oder videos, auf dem eben das gesicht der person zu erkennen ist. ich persönlich dachte bis vor kurzem: "jaaa, wollen se natürlich gerne haben... funktioniert doch aber nie".

eher selten und nur so am rand bekommt man mit dass da eifrig dran gebastelt wird. ist ja auch verständlich - denn wenn man z. b. nen körperscanner am flughafen aufstellt bekommt man das halt einfach mit. aber kameras... kameras hängen doch sowieso überall. wann hast du denn zuletzt ganz bewust das vorhandensein von überwachungskameras bemerkt? eben.

und natürlich brauchen die behörden solche möglichkeiten um uns vor terroristen zu schützen. nach dem anschlag auf den Boston-Marathon wird unter anderem nun auch versucht den oder die täter mit genau dieser technik aufzuspüren.

mich interessiert dabei weniger was da jetzt in Boston passiert, mich interessiert vielmehr die technische seite. kann das denn überhaupt klappen? personen anhand von bildern zu identifizieren? wikipedia liefert den realitätsabgleich:

In Deutschland wurde während des Rheinkulturfestivals in Bonn im Herbst 2011 ein Projekt der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt WDR gestartet, die eine Gesichtserkennung der Festivalbesucher ermöglicht. Das funktioniert über (hochauflösende) Fotos der Festivalbesucher, die mithilfe der Gesichtserkennung von Facebook „getaggt“ werden. Die Gesichter werden so identifiziert und mit Facebook-Profilen verknüpft. Ein ähnliches Projekt soll auch in Großbritannien während des Glastonbury Festival bereits bei 9.000 Personen funktioniert haben.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gesichtserkennung#Anwendung

...stand der dinge, also.

eine von facebook entwickelte routine hats wohl geschafft 9000 festivalbesucher auf fotos zu identifizieren. eine... facebook-anwendung!

nur um mal eben aufzuzeigen was da aktuell möglich ist. und man darf davon ausgehen dass die entwicklung dieser technik weiter vorangetrieben wird, man sollte nicht glauben dass facebook in diesem bereich das non-plus-ultra darstellt.

aber das ist sicher alles nur zu unserem besten...

again and again?

...habt ihr eigentlich auch solche angst vor wiederholungs-selbstmord-attentätern?