plastickblog

Still not real

 

Allerheiligen steht vor der Tür. Es ist nun über ein Jahr her, aber immer noch nicht angekommen. Ich kann nicht beurteilen ob ich im letzten Jahr überhaupt irgendwas diesbezüglich "verarbeitet" habe oder nicht. Keine Ahnung, die geläufigen Mechanismen der Selbstbeurteilung funktionieren hier nicht.

Ich bin nach wie vor sehr froh dass meine Mutter, meine Geschwister und ich eine Familie mit gutem, starkem zusammenhalt sind. Das hilft.

 

Allerheiligen...

Als bräuchte ich irgendeinen Feiertag der mich an das geschehene erinnert. Drecksdämliche katholische Kirche. Augen zu und durch...

Privat Mittwoch, 30. Oktober 2013

Drosselkom in Nöten

Der Drosselkom wurde untersagt Flatrates mit begrenztem Datenvolumen anzubieten. Das ist das Urteil in erster Instanz und noch ist es nicht rechtskräftig (...das ganze wird mit ner ausführlichen Begründung demnächst dann geltendes Recht). Aber die Richtung stimmt.

Natürlich wird die Drosselkom das nicht kommentarlos schlucken, weitere Verhandlungen sind zu erwarten - das ist ein Prozess bei dem auch viel Zeit verstreichen wird. Ab und an findet man im Sumpf wohl doch noch helle Stellen, aber solange das nicht endgültig ausgefochten ist würde ich den Sekt noch verschlossen lassen. Die Telekom ist mächtig, in diesem Land - wir werden sehn...

NSA - Stand der Dinge

Der aktuelle Zwischenstand, mal grob umrissen.

Die NSA sammelt nach wie vor ungeniert und ungehindert global Daten jeglicher Art. Mittlerweile haben das zwar weitere Nationen bemerkt (...ich glaub Frankreich war zuletzt empört), aber das juckt halt auch niemanden.

Niemanden? Nein, eine Person leistet nun erbittert Widerstand - unsere Bundes-Mutti Merkel hat erst kürzlich realisiert dass "global Abhören" sie doch irgendwie mit einschließt. Da war sie dann nochmal besonders empört. Die ganze Welt abhören is ja schon irgendwo nebensächlich, aber beim Handy der Bundes-Mutti hört der Spaß dann auf, ne? Und was da nicht alles schiefgelaufen ist... da bekommt die Kanzlerin ein besonders gesichertes Mobiltelefon (...das, wer hätte es gedacht, doch nicht so sonderlich gesichert ist) und die Alte telefoniert dennoch geschäftlich mit ihrem Privat-Telefon. Und man stelle sich vor - die Amis sind auch diesbezüglich sehr zurückhaltend mit Informationen. Nein, wirklich..!

Nebeneffekt: Diejenigen, die noch vor kurzer Zeit keinen besonderen Ermittlungsbedarf im NSA-Skandal sahen und das Thema schon für erledigt erklärten, die sind jetzt, wegen der Merkel, doch der Meinung dass man da was tun muss.

"Volksvertreter" sollen das sein? Dass ich nicht lache - entzieht diesem Gesindel die Staatsbürgerschaft und werft sie aus dem Land!

Mit diesem Affentanz beschäftigen sich aktuell die Medien.

 

Achja, Frankreich - da gabs nen etwas konkreteren Fall von Abhörskandal und die haben dann eben auch mal Anfragen richtung NSA geschickt. Stellt sich raus: ...waren in diesem einen Fall garnicht die Amis! Die haben dann auch mal bei ihren verbündeten Mit-Abhörern rumgefragt, aber von denen wars auch niemand. Ups... tja... äh... wer dann?

 

Apropos Mit-Abhörer: Die Amis haben wohl mitgekriegt dass das hierzulande nicht so cool ankommt, mit dem rumschnüffeln. Daher scheint es da nun Diskussionen zu geben uns als deren Verbündete aufzunehmen - in eine Allianz von einigen wenigen Nationen, die sich dann nicht gegenseitig abhören. Ehrenwort. (HAHAHAhahahahahaaaa... der is nicht schlecht, oder?)

 

Kürzlich wurden übrigens ein paar EU-Mitgliedsstaten zu deren Schnüffel-Institutionen befragt. Und siehe da: 4 von 5 Nationen haben da was vorzuweisen (...vielleicht nicht NSA-Niveau, aber durchaus was ernstzunehmendes), die 5. arbeitet daran. Ist irgendjemand überrascht? Soll man dazu nun auch schon wieder "...told you so" sagen?

 

Hm, "ernstzunehmend" - Hat nicht direkt was mit dem NSA-Skandal zu tun, aber passt grad: Erinnert sich noch jemand an Stuxnet? Diesen Yber-Virus, der im Iran ein paar Industrieanlagen lahmlegen sollte und dann ins Web entwischt ist? Der Virus, für den zuerst niemand verantwortlich sein wollte und der mittlerweile auf das Konto einer amerikanisch-israelischen Kooperation geht? Sieht so aus als hätte unser BND dazu beigetragen dass das Ding entstehen konnte. Well done.

 

Einstweilen tut sich natürlich auch in der Kommunikationstechnik was - neue Features, neue Funktionen, schneller, höher, weiter. Aber jetzt nicht direkt wegen der NSA-Affäre. Also - eigentlich garnicht deswegen. Genaugenommen passieren da laufend Dinge die das Abhören allenfalls noch erweitern oder vereinfachen. Also während wir einerseits doch auch kritisch über diesen ganzen Schnüffelwahn diskutieren wedeln die Hersteller von Mobiltelefonen mit ihren neuen Geräten rum und preisen ihre tollen neuen Features an - die das alles noch viel schlimmer machen. Cool, wa? Kann man "Ihr könnt uns alle mal" noch deutlicher signalisieren..?

 

Dafür ists um den Snowden ruhiger geworden. Das letzte was zu ihm rauskam war: ...der war schon mal beim CIA tätig und dort wurde er bereits als "nicht so besonders vertrauenswürdig" eingestuft. War natürlich ne prima Idee den dann zur NSA zu versetzen, ne? Schon allein für so viel Dummheit sollte man alles, was Snowden bei denen rausgetragen hat, veröffentlichen. Schonungslos. Die Amis haben doch sowieso gerade ein kleines Problemchen mit ihrem maroden Regierungssystem - wär doch der ideale Zeiutpunkt um den Laden einmal kurz wirklich ganz zuzumachen und auf "Reset" zu drücken. Aber die werkeln sich jetzt wieder soweit aus dem Dreck dass die Nasenspitze rausschaut und sie wieder Luft bekommen - und dann machen sie halt weiter wie zuvor. Klappt sicher hervorragend, vor allem auch langfristig...

 

Die Wahl hat das NSA-Thema bei uns jetzt auch erstmal ne Weile überschattet, aber jetzt muss man halt doch wieder drüber reden. Richtig - man muss. Denn es entsteht nicht der Eindruck dass man das will. Wenn ich zu dem Thema irgendwas mitbekomm, dann nach wie vor hohle Phrasen. Es geht nach wie vor nicht darum das Problem zu beseitigen. Oder es zu entschärfen. Alles, was ich da in letzter Zeit dazu vernehme, riecht erschreckend stark danach dass man verzweifelt und völlig genervt versucht dieses Thema irgendwie versanden zu lassen. Ich bin ja sowieso erstaunt dass es sich so lang halten konnte. Aber... da hat niemand von den Regierungsfuzzis mehr lust drauf. Die haben sich da alle längst verausgabt, denen fällt da nix erwähnenswertes mehr dazu ein. Darum nun eben das übliche "Blah". Solange noch jemand nachfragt, solange ist das Thema eben noch Diskussionsgegenstand. Aber alle beteiligten wirken so als wären sie froh wenn endlich schluss mit den Fragen wäre, es macht den Anschein als würde man nur darauf warten. Und das ist seeeehr bedenklich.

Aber was juckt euch das, ihr geht ja doch wieder wählen...

License usage: Mercedes-Benz

Ach du Scheisse... WTF?!

Beim ersten Blick in das PDF dachte ich mir: ...naja, was die bei Daimler eben in ihren Büros benutzen. Die spielen halt auch gerne mit vielen Dingen rum.

Nach dem Index dann die Ernüchterung - die Rede ist tatsächlich von Lizenzen die in Autos (!) genutzt werden! Und ich mein.... Holy Shit, das is ne ordentliche Liste! Und man kennt die Dinge halt auch und weiß wofür sie da sind.

Da stellt sich dann die Frage: ...wofür genau braucht Daimler all diese Techniken in ihren Fahrzeugen? Was tun die da eigentlich damit?

Besonders spannend ist die "Ausstattung" der S-Klasse ab 08/2013, das wirkt so als wollten sie da alles unterbringen was nur irgendwie möglich ist. Ich geh aber nicht davon aus dass mir jemand ernsthaft plausibel erklären kann warum zur Hölle man einen Apache-Webserver in einem Auto braucht.

Meine Fresse... als gäbs noch nicht genug Risiken...

Noam Chomsky on "Sandwiches and Twitter"

(via fefe)