plastickblog

Bearded

 

...irgendwann nach Weihnachten hab ich aufgehört mich zu rasieren. Ich hätte das schon viel früher tun sollen. Mittlerweile läuft dieses Experiment lange genug um sagen zu können: Oooooh yeah - das bleibt so.

Einmal die Woche 'n bisschen zurechtstutzen - so einfach kann das also sein. Wieso hab ich das jemals anders gemacht?

Wieso??

Privat Montag, 31. März 2014

Online, Cloud & Co.

...ein schönes Beispiel, dass sich prima darauf übertragen lässt warum ich die "Cloud" nicht mag und Webdiensten generell eher skeptisch gegenüberstehe:

Aktuell sind die Installationsdateien für Windows 7, die Microsoft selbst zum Download angeboten hat, verschwunden.

 

Das kann bedeuten dass es da nen vorübergehenden Fehler gibt, das kann bedeuten dass die ISOs bewusst und gewollt entfernt wurden. Und in vielen Fällen erfährt man nichts darüber warum ein Anbieter plötzlich anders verfährt als bisher.

Verlässt man sich auf derartige Dinge legt man seine Hoffnung eben in die Hände der Anbieter - und die sind bei weitem nicht alle nur darauf aus gutes zu tun.

 

Es gibt Gründe warum ich Speichermedien kaufe und sehr viele Dinge, die "jederzeit" online verfügbar sind, dennoch offline aufbewahre. Es gibt Gründe warum ich nicht jeden noch so dämlichen Web-Trend mitmache. Irgendwann mal galt die Devise "Ich leb online!" - aber was damals den Fortschritt signalisierte ist aus meiner Sicht zum Schreckgespenst geworden.

 

 

Update

...sind wieder da. Die Installationsdaten von Microsoft. War sicher nur ein Versehen. Ich hab die ISO auf meiner Platte trotzdem lieb.

Bogeyman

Der bayerische Innenminister hatte heute wohl Blähungen:

Herrmann warnt vor gewaltbereiten Islamisten. Die aktuellen Entwicklungen im Bereich des Islamismus und terroristischen Extremismus seien besorgniserregend, sagt er. Ganz besonders gefährlich seien diejenigen Islamisten, die aus Deutschland in Kriesengebiete wie Syrien ausreisen - und dann von dort zurückkommen. Man könne sie leicht für Terroranschläge instruieren.

Ausserdem sei die Gefahr gewaltbereiter Linksextremisten nicht zu unterschätzen. Hat er gesagt.

 

Hier leider auch treffend: ...so viel kann ich gar nicht essen, wie ich kotzen möchte. Deutschland, Bayern, 2014. Ein Armutszeugnis. Islam istgleich Terror, Ausländer sind hierzulande sowieso unerwünscht und diese verdammten Zecken mit ihrer linken Gewalt immer. Kein Wort davon dass nach wie vor einer der größten Verfassungsschutz-Skandale in Sachen rechter Gewalt die Nation überschattet. Gerade im Hinblick auf den NSU-Skandal ist eine derartige Äusserung eine Zumutung - wäre der Mann bei einer anderen Partei hätte man wohl seinen Rücktritt gefordert.

 

Oh, und zuletzt noch ein paar "Fun Facts": ...die Zahl der Gewalttaten mit extremistischem Hintergrund ist in Bayern eigentlich rückläufig.

Neil deGrasse Tyson - SloMo

Neil deGrasse Tyson ist ein Astrophysiker, der unter anderem auch wegen seiner Gabe bekannt ist normalsterblichen wie dir oder mir ein paar Science-Facts auf verstädliche Art und Weise näherzubringen.

Kurz: Der Mann kann komplizierte Sachverhalte in simplen Worten ausdrücken. Man versteht was er sagt.

Das ein oder andere Statement von ihm zu einem ganz wunderbaren Aha-Effekt geführt, insbesondere seine Meinung zum Thema "außerirdisches Leben" oder besser "Kontakt mit außerirdischem Leben" hat sich bei mir eingebrannt - wer will kann ja mal danach suchen. Aber darum geht es gerade gar nicht.

 

Denn irgendjemand hatte die grandiose Idee Videos von deGrasse Tyson mal verlangsamt, also in Slow-Motion, abzuspielen. Und fuck, ich hab selten so gelacht:

 

...Cheech&Chong wären neidisch auf diese Darbietung :-D

Unknown Unknowns

Einerseits isses ja irgendwie witzig, andererseits doch extrem störend wenn man in den Eingeweiden mancher Programme rumstochert, Features entdeckt die man nicht so ganz versteht, den Hersteller kontaktiert - und dann zur Antwort bekommt "...diese Frage hat noch nie jemand gestellt". Oder ähnlich: "...nein, da existiert keine Dokumentation".

Gnarf...

Um so schöner ist es wenn man diese Dinge dann dazu bringt so zu funktionieren wie man es ihnen vorgibt. Und sei es nur weil man solange Code darauf wirft bis irgendwas zuckt.

Ab morgen gibt es neue Konvertierungs-Tools am Arbeitsplatz, neue "Kleber" zwischen verschiedenen Anwendungen. Wie immer sind es "die besten die ich je geschrieben hab", ich hoff nur dass sich nie jemand den Code ansieht. Aber für die meisten meiner Kollegen gilt wohl:

Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.

(Arthur C. Clarke)

 

Oh, und das hier ist natürlich auch zutreffend.