plastickblog

Rules

Ha, noch ein Schmankerl' obendrauf:

Stellt sich der Steinmeier tatsächlich hin und sagt "Wir brauchen Spielregeln für das Internet". Und faselt was vonwegen Recht auf Privatsphäre.

Der Steinmeier, also.

Genau der Typ, der vor Jahren abgesegnet hat dass der BND unsere Daten an die NSA weiterleitet, bevor die imstande waren sie direkt selbst abzugreifen. DER Steinmeier. Übrigens SPD-Mitglied, falls noch jemand glaubt das würde irgendeine Rolle spielen.

 

...ey, echt - überlegt doch bitte nochmal gründlich warum ihr eigentlich wählen geht, ja? Danke.

NSAgain

Letztens wurde publik dass der Bundestag den Internetzugang von Verizon bezieht. Der amerikanische Anbieter ist unter anderem dafür bekannt ein richtig guter Kumpel der NSA zu sein. Das macht sich natürlich nicht ganz so gut - und darum wird über einen Anbieterwechsel nachgedacht.

Jetzt.

Nicht als Snowden dargestellt hat wie sich das mit der NSA und den Anbietern verhält, vor über einem Jahr. Auch nicht als der Name Verizon in diesem Zusammenhang aufgetaucht ist, vor einem Jahr. Nee, jetzt - weil das eben publik wurde.

Muss man denen denn immer erst auf die Finger klopfen bis sie dazu übergehen offensichtlich notwendige Schritte einzuleiten? Ist ne rethorische Frage...

 

Oh, und die großen Parteien wollen nach wie vor nicht dass sich Snowden hierzulande einer Befragung unterzieht. Ich persönlich halte Snowden immernoch für clever genug dass er sich von uns fernhält, aber was genau befürchten die eigentlich alle? Welche versteckten Leichen könnte Snowden denn noch ans Tageslicht bringen? Ich mein... wurde doch sowieso schon alles großflächig verkackt wo es nur geht. Wissen wir doch schon. Dass man sich vehement dagegen wehrt Snowden hierzulande aussagen zu lassen kann nur bedeuten dass es unterm Teppich noch genügend Dreck gibt der da auch besser bleiben soll.

 

Seit geraumer Zeit fällt auch das "Wir wussten von nix!"-Lügenkonstrukt in sich zusammen. Merkel soll von Anfang an darüber informiert gewesen sein dass sie überwacht wurde - aber sie musste trotzdem empört sein, war ja schließlich Wahl. Und der BND hat jahrelang fleissig Daten von zentralen deutschen Internetknoten an die Amis weitergeleitet, die versuchen gerade "..aber nicht so viel wie die haben wollten!" irgendwie als Entschuldigung darzustellen.

Alle wussten es. Jeder hat mitgespielt. Gäbe es nicht Snowden, wir wüssten nach wie vor nicht in welchem Ausmaß wir verarscht werden, während alle freundlich lächeln und winken.

 

...und vor diesen Hintergrund stellen sich jetzt manche und sagen sowas wie "Wir brauchen eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung!". Achnee. Auch wieder: ...jetzt? Nicht schon die ganzen vergangenen Jahre, in denen genau das gefordert wurde? In denen das aus so vielen Gründen nicht machbar war?

Naja, jetzt ist es tatsächlich leichter sich für ne Verschlüsselung einzusetzen - jetzt, wo die NSA genug Zeit und Geld investiert hat um genau solche Dinge zu unterwandern. Bin mal gespannt wie die Reaktion ausfällt wenn auch das irgendwann mal verstanden wird.

Cool Apps

Hach, Apps sind schon was tolles, ne? Wenn die Geräte "smarter" als ihre Benutzer sind ermöglicht das viele Dinge. Sicher ist auch das da ne ganz immens wichtige, tolle Sache die ich nur nicht verstehe:

Die zuerst für iOS und mittlerweile auch für Android geeignete Wetterstation von Netatmo enthält auch einen Schalldrucksensor. Den nutzt die französische Firma nun, um den Lärmpegel in den Wohnzimmern bei WM-Partien festzustellen.

(Quelle)

 

Aber hey, die haben immerhin kein Mikrofon in ihren Geräten verbaut, sondern nur nen Schalldrucksensor. Und die erfassen die Daten natürlich "anonymisiert". Ist das nicht nett?

 

...die Frage, warum um alles in der Welt eine Wetterstation mit nem Schalldrucksensor ausgestattet ist, stell ich mal nicht laut. Vielleicht sollten mal ein paar Hacker diese Geräte auseinandernehmen - wer weiß was sich da noch so findet?

Another VDS stopped

Zur Abwechslung mal gute Nachrichten: das österreichische Verfassungsgericht hat die Vorratsdatenspeicherung, die dort seit 2012 läuft, für ungültig erklärt. Die Verfassungsrichter hatten etliche Kritikpunkte - geht viel zu weit, bedroht die Freiheit des einzelnen, verletzt das Grundrecht und so weiter. Das übliche eben.

 

...aber irgendwie glaub ich nicht dass die VDS-Befürworter in Österreich nun Ruhe geben werden. Ich befürchte dass, ähnlich wie bei uns, nun auch wieder an Formulierungen gebastelt wird um das doch irgendwie durchzuboxen. Alles andere hätte ja was mit Vernunft zu tun - und ein vernunftbegabter Verstand befürwortet die VDS prinzipiell nicht.

The Highlands

Schottland. Cairngorm National Park. Auch bekannt als: Die schottischen Highlands.

Geplant war eine viertägige Rucksacktour, mit abwechselndem Campen und Aufenthalt in Jugendherbergen. Es kam anders als erwartet - dass wir die Tour nach zwei Tagen abgebrochen haben schieb ich mal unserer Fehlplanung in die Schuhe. Ich wüsste nicht dass ich schonmal körperlich so am Ende war, aber es war trotzdem sehr geil. Wie ich schon mit schmerzen in jedem Muskel festgestellt habe: Das war ne Grenzerfahrung, aber eine sehr coole.

Und dann saßen wir fest, in diesem Dorf, in das sich noch nie ein Taxi verirrt hatte und die Ortsansässigen schüttelten bei der Frage nach dem nächstbesten Bahnhof nur den Kopf. Die einzige Verkehrsanbindung war ne Buslinie, die zur nächstgrößeren Stadt zwei Stunden richtung Osten fuhr. Wir mussten nach Westen. Irgendwie zurück zum Auto.

Und dann... dann fügte sich alles beinahe wie von selbst, wie ein Puzzle. Unterm Strich verdanken wir unsere Rückkehr drei jungen Fischadlern. Der Besitzer der Jugendherberge, in der wir untergekommen sind, war Ornithologe - Vogelkundler. Und rein zufällig hatte er an dem Tag, an dem wir die Fähre zurück gebucht hatten, seinen freien Tag. Und rein zufällig nahm er an diesem Tag an einer Exkursion teil, deren Ziel das Nest mit den drei Jungtieren war. Und rein zufällig fand das ganze dort statt wo wir hin mussten. Die Frage, ob er uns mitnehmen sollte, war schnell beantwortet.

Was für'n Trip.

 

Schottland ist definitiv noch nen Besuch wert, vor allem wenn man aus Bayern kommt. Ich bin davon überzeugt dass Schotten und Bayern Brüder im Geiste sind. Die Schotten sind die Bayern der grünen Insel, sozusagen.

Erwähnenswert: Ich liebe das Full English Breakfast! Mit Rührei, allerdings. Zugegeben, es sieht schrecklich aus, was sich da auf dem Teller versammelt. Aber es schmeckt hervorragend und liefert Energie für den ganzen Tag. Ich vermisse das jetzt schon.

...aber irgendwer könnte nun wirklich mal das Vereinte Königreich missionieren und denen das Metrische System erklären. Ist schon schlimm genug dass die auf ihre Pfund beharren, aber müssen dann echt noch Yards, Meilen, Pints und Gallonen sein? Irgendwas is ja immer.

 

Abschließend noch ein paar Fotos. Da das diesmal etwas mehr als üblich sind gibts die Bilder nur in der Vollansicht dieses Beitrags zu sehen.

"The Highlands" vollständig lesen
Privat Mittwoch, 25. Juni 2014