plastickblog

Facial recognition

Auf der einen Seite können die meisten (freien) OCR-Tools eine 8 nicht von einem B unterscheiden, auf der anderen Seite das da:

Using advanced facial recognition, it looks at about 15 seconds of any face in a video and creates a 3D model of that face in real time.

Whoa! 15 Sekunden Videomaterial von einem beliebigen Gesicht werden in Echtzeit in ein 3D-Modell umgewandelt - und das lässt sich dann natürlich manipulieren. In Echtzeit. Mit dieser Technik kann man also nach belieben jeden jemals gefilmten Menschen "fernsteuern" - im Clip wird das an Trump, Bush und Putin demonstriert.

Tja... also... wie war das noch, vonwegen "hat der im Fernsehen gesagt"..?

 

Diese Gesichtserkennungs-Technik ist generell nicht besonders neu, aber die Details werden immer ausgereifter. Der Part, der aus 15 Sekunden 2D-Bildmaterial ein 3D-Modell errechnet, ist aber auch für langjährige 3D-Bastler nicht wirklich selbstverständlich. Und aus meiner Sicht echt strange. Seriously. Ich kenn 3D-Scanner, und die sind langsam - und die Ergebnisse je nach Modell auch eher... ich will jetzt nicht sagen "scheiße", aber eben nicht so wirklich toll. Und die haben 3D-Vorlagen. Sowas von 2D umzusetzen, und dann auch noch in Echtzeit, übersteigt gerade meine Vorstellungskraft.

Ich hätte durchaus Lust diesen Part mal selbst zu testen - nicht um Gesichter zu manipulieren, sondern um die Qualität der resultierenden Daten etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Wenn etwas derartiges tatsächlich zuverlässig funktioniert, dann könnte das auch in ganz anderen 3D-Bereichen interessant werden.

Antivirus virus

Fürs Archiv: Es gibt einen bemerkbaren Zuwachs an Sicherheitsproblemen bei Antivirus-Software.

Nicht dass diese Programme jemals "sicher" gewesen wären, aber mir kommt es so vor als hätten wir mittlerweile mindestens ein schädliches Produkt pro Woche im Umlauf. Manchmal mehr. Und das sind auch nicht irgendwelche kleinen, unbedeutenden Softwareschmieden, da ist der gesamte Sektor betroffen. Man kanns auch nachvollziehen, ne Lücke in einem Antiviren-Tool hat sehr viele Vorteile - für die Angreifer, natürlich.

Vorfälle gabs schon immer, aber nicht so am Fließband wie seit etwa einem halben, dreiviertel Jahr. Damit hat sich auch der Kontext geändert: Früher war man mit nem Antiviren-Programm vielleicht nicht wirklich geschützt, aber dahergelaufene "Wald und Wiesen" Schädlinge konnte man sich doch relativ gut vom Rechner halten. Heute ist der Virenschutz selbst der Schädling.

Oder wie mein Bruder kürzlich meinte:

Kannst du dich noch an XP-Zeiten erinnern? Als man nach dem OS-Aufspielen am besten direkt nen Virenschutz installiert hat - noch bevor man ans Netz ging?

Und jetzt ist eine der ersten Maßnahmen bei nem neuen Gerät den vorinstallierten Virenschutz loszuwerden...

Herrlich, dieser Fortschritt...

Eat refugees

Das Zentrum für Politische Schönheit hat ne neue Aktion: "Flüchtlinge fressen - Not & Spiele"

(siehe auch: ZPS auf dem CCC 2014)

Real-time face tracking and 3d projection mapping

Es ist immer schön gelungenes Projection Mapping zu bestaunen:

 

 

Maybe we are cowards

A very good point of view...