plastickblog - Lawblog Ads

Lawblog Ads

Udo Vetter, einer der bekannteren Anwälte hierzulande, schaltet jetzt Werbung auf seinem Blog. Und es wird darum gebeten diese als Ausnahme bei Adblockern zuzulassen.

...ich hab ja eigentlich schon was für Herrn Vetter übrig, der üblicherweise Standpunkte vertritt denen ich mich gerne anschließe. Aber irgendwas läuft aus dem Ruder.

Ich find die Medienpräsenz von Herrn Vetter irgendwie merkwürdig. Da gibt oder gab es Videoclips als Frage-Antwort-Spielchen, selbstredend Werbefinanziert. Ausserdem schreibt Herr Vetter mittlerweile auch bezahlte Beiträge für ein großes, bekanntes Versicherungsunternehmen. Er hat ein "Buch" herausgebracht dass absolut lieblos gestaltet wurde - ich kenn Webtoons die sich bei ihren Printausgaben mehr Mühe gegeben haben.

Und jetzt also Werbebanner auf dem Blog. Um, wie es heißt, "das Blog spannender, informativer und unterhaltsamer zu machen." Ich denk mir nur: Neee, bitte nicht. Wenn mir nach Unterhaltung zumute ist besuch ich entsprechende Webseiten. Das Lawblog war in seiner Form prima dazu geeignet um die üblicherweise trockenen Dinge aus dem Justizalltag verständlich und als reine Information unters Volk zu bringen. ...was bitte soll das künftig werden?

Irgendwie versteh ich nicht was Herrn Vetter zu solchen Dingen bewegt. Ich mein... ich hab keine Ahnung was man so als Anwalt verdient, aber ich bin davon überzeugt dass es völlig ausreichend ist um eine seit Jahren etablierte Webseite auch weiterhin ohne Werbung zu betreiben.

 

Was kommt als nächstes? Trägt Udo Vetter demnächst stets ein "Fackelmann"-Käppi?