plastickblog

Donor?

Ich möchte kurz darauf hinweisen, dass die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung kostenfrei Organspendeausweise verschickt.

Die Bestellung ist schnell und unkompliziert möglich. Wer sich mit dem Thema beschäftigen und für sich eine Wahl treffen möchte, kann das tun ohne einen Cent auszugeben. Bequem von Zuhause aus. Anstelle der üblichen Papierbögen gibt es dort auch Kunststoffkärtchen zu bestellen, falls das jemandem lieber ist.

Natürlich wird auch das Thema Organspende kontrovers diskutiert, natürlich gibt es auch dazu die unterschiedlichsten Meinungen - und so kann man auf dem Ausweis auch explizit angeben, dass man der Entnahme eben nicht zustimmt, falls man pauschal dagegen ist. Egal wie man dazu steht - eine Auseinandersetzung mit dem Thema und das Treffen einer Entscheidung sind sicherlich sinnvoll, um Angehörigen diese schwere Entscheidung abzunehmen und seinen eigenen Willen klar zum Ausdruck zu bringen.

Mein jedenfalls ich.

Dear Internet, i'll miss you

Das Internet ist auch nicht mehr das, was es mal war. Wirklich nicht. Jedenfalls dann nicht, wenn unsere Regierenden - hier die EU - nicht endlich damit aufhören das Internet für alle kaputt zu machen. Das tun sie schon sehr lange und immer wieder, in kleinen Schritten. Aber sie tun es.

Aktuell:

Innerhalb einer Stunde sollen Hoster, Cloudprovider und allerlei andere Internet- oder Sharingplattformen terroristische Inhalte aus ihren Angeboten löschen.

Ist doch toll, oder? Keine terroristischen Inhalte mehr im Netz, ist doch ne super Sache! An sich ist das zutreffend, aber:

  1. Heute sind es "terroristische Inhalte". Was wird morgen gefiltert und gesperrt? Wenn die Zensurmaschine erstmal besteht, wofür wird sie dann noch eingesetzt - und zwar ohne große Schlagzeilen in den Medien?

Für die Definition, was eigentlich terroristisch ist, greift die Kommission auf die Richtlinie zur Terrorismusbekämpfung zurück. Der Aufruf zur Sitzblockade eines Castor-Transports wäre demnach wohl schon einschlägig.

  1. Was tun all die Online-Publisher, die der geforderten Reaktionszeit nicht nachkommen können und daher selbst mit einem Bein im Knast stehen? Ob die kleinen Anbieter, die nicht über genügend Kapazitäten verfügen, wohl weiterhin ihre Plattformen betreiben werden?

Ausnahmen für kleinere und mittlere Dienstleister gibt es nicht

Und es macht den Betreibern sicher nichts aus künftig dann für den Staat zu arbeiten. Unbezahlt, natürlich:

Anbieter, die einmal eine Anordnung erhalten haben, sollen künftig vielmehr auch selbst nach neuen Terrorinhalten fahnden

 

Alte, graue Männer in Anzügen machen das Internet kaputt. Mit Ansage und Anlauf. Nichts verstanden, nichts dazugelernt. Mein Beileid, liebes Internet.

 

Nachtrag:
Ähnlich zur EU-Weiten Diskussion, gibt es natürlich auch auf nationaler Ebene Bemühungen, das Internet kaputt zu machen. Bei uns ging es dabei konkreter ums Urheberrecht. Die Partei hat ne Grafik, wie die Politiker hierzulande abgestimmt haben. Schade, dass nur Die Linke zu ihren Versprechungen stand. SPD und Grüne haben mehrheitlich zugestimmt.

 

Nachtrag #2:
Falls jemand meint, ich wäre etwas vorschnell damit, diesen alten, grauen Herren zu unterstellen, sie würden gar nichts verstehen: Axel Voss weiß nicht genau, was in seinem Gesetz steht. Well...

 

Nachtrag #3:
Einfach herrlich, dieser Sonneborn :-)

Open Doors

Bei Tesla hat man das mit dem "Schließsystem ohne Schlüssel" auch besonders gut verstanden und nun das Problem, dass sich die Autos doch etwas zu leicht öffnen lassen:

Das Keyless-Entry-System des Tesla Model S lässt sich innerhalb kürzester Zeit knacken.

[...]

Die eigentliche Schwachstelle, ein Verschlüsselungsalgorithmus in den Schlüsseln, der seit 2005 als unsicher gilt, ist allerdings nach wie vor offen.

Das ganze geht mit Hardware im Wert von 500€ und entsprechend vorbereitet funktioniert der Auto-Diebstahl in etwa 2 Sekunden. Also alltagstauglich.

Wer sich nun freut keinen Tesla zu fahren und damit vielleicht ein sicheres Keyless-System zu haben: Äh, nein. Für euch hat der ADAC bereits im Juli eine Liste mit der wunderbaren Überschrift "Autos und Motorräder mit Keyless-Schließsystem, die der ADAC illegal öffnen und wegfahren konnte" veröffentlicht. Deren Ergebnisse sind ziemlich vernichtend.

Unterm Strich: Wenn ihr euch ein Fahrzeug kauft, bei dem ihr zum Einsteigen und Losfahren keinen Schlüssel ins Schloss stecken müsst, bedeutet das: Auch jemand anders muss keinen Schlüssel ins Schloss stecken, um euch die Karre zu klauen.

Andererseits: Was DAS für Möglichkeiten im Bezug auf "Car-Sharing" bietet... ;-)

Windows 7 Support

Windows 7 bekommt - unter Umständen und gegen Bezahlung - länger Updates als erwartet. Eigentlich wollte Microsoft das Betriebssystem bereits 2020 begraben, aber trotz sämtlicher Bemühungen die Anwender zu Windows 10 zu nötigen, war Windows 7 noch bis Ende 2017 das meistverwendete Microsoft-Betriebssystem und kann nun doch noch bis 2023 Updates bekommen. Die Rede ist allerdings von Unternehmen, Volumenlizenzen und jährlich steigenden Gebühren, also würd ich mir als Privatperson da mal nicht all zu viele Hoffnungen machen.

Tweet tweet

Seehofer hat wohl das "Erfolgsmodell" von Trump für sich entdeckt und twittert jetzt auch. Mit dem erwarteten Erfolg:

Bereits die ersten Tweets überfordern jedoch die Redaktion.

[...]

Unter den ersten Kommentaren sind auch solche, die den Rücktritt Seehofers fordern.

*Badum-Tss*