plastickblog - Computech

Buzzing

Ein großer OEM lädt zum "EDM CAE Forum", mit vielen Vorträgen rund um CAx- und Automotive-Themen. Die Überschriften sind spannend: Tag 1, Tag 2.

Mit so Perlen wie: "Daten sind das neue Öl", "Industrie 4.0 in der Praxis", "Möglichkeiten des Datenaustausches über eine Cloud", "Big Data beim hochautomatisierten Fahren - are you ready?" und "Cyberattacken auf das Angriffsziel Auto - multidimensionale Gefahrenabwehr"

Hoffentlich zwingt mich niemand dazu hinzugehn, mir wird ja schon beim Lesen übel...

Boston Dynamics

Das ist... interessant. Seit Jahren bastelt Google - äh, Verzeihung - Alphabet an beeindruckenden Robotern (Beispiele: #1, #2, #3, #4) und jetzt verkaufen sie das Unternehmen an den japanischen Konzern Softbank. Weil:

Boston Dynamics keine vermarktbaren Roboter produziert

Wat, das soll nicht vermarktbar sein? Das ist der Grund? Hier riechts plötzlich so nach Bullshit...

Going online

Es ist soweit: Die Gesundheitskarte geht online.

"Wir trauen uns zu, 70 Millionen gesetzlich Versicherte auf hohem Datenschutzniveau miteinander zu verbinden" [Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe]

[...]

Christoph Meinel, Direktor des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts für Systemtechnik, meinte, "dass Big-Data-Technik im Gesundheitsbereich wahnsinnig viel bringt". Das Institut entwickle daher eine "Gesundheitscloud", in der Patienten künftig selbst ihre Daten über das aktuelle Blutbild über die jüngste Röntgenaufnahme bis hin zur täglich mit dem Fitness-Armband gemessenen Herzfrequenz zusammenführen und verwalten können sollten. "Wir versprechen, sie sehr sicher zu verwahren", unterstrich Meinel.

[...]

Der Chef der Helios-Kliniken, Francesco de Meo, gab bekannt, dass eines der zu dem Verbund gehörenden Krankenhäuser in Berlin-Buch gerade einen Testlauf für ein eigenes Cloud-Produkt in Form eines Patientenportals begonnen habe.

[...]

Als "größten Knackpunkt" machte de Meo so nicht den Datenschutz, sondern Medizingeräte aus, "die übers Internet gewartet werden". In Krankenhäusern gebe es so "massiv" Apparate, die für Hackerattacken anfällig seien. Ein Patient sei deswegen schon gestorben.

 

Zuerst wollte ich ja beinahe kotzen, aber wenn die uns versprechen dass das "sehr sicher" ist - was soll da noch schiefgehn? Achso, es gab bereits einen Toten? Tja... äh... "Huch"  ¯\_(ツ)_/¯

PIL, openpyxl, python-pptx & Imagery

Bisschen Python 2.7 Kram:

openpyxl ist ein Modul zum bearbeiten von Microsofts Excel-Dokumenten. Das kann auch Grafiken, benötigt dafür allerdings PIL.

python-pptx ist ein Modul zum bearbeiten Microsofts Powerpoint-Dokumenten.

Und wenn man zufällig - so wie ich - zuerst PIL und danach python-pptx installiert, dann kann openpyxl plötzlich keine Grafiken mehr und stürzt mit nem ValueError ab.

Eine erneute PIL-Installation repariert das wieder. Dass es da nen Konflikt gibt ist natürlich Mist und mich würds nicht überraschen wenn es da noch weitere Überschneidungen gibt, die sich Gegenseitig in die Quere kommen. Aber wenn man sich sowieso schon mit Microsofts Office-Dokumenten herumärgert ist das wohl noch das kleinste Übel.

Microsoft Bug Report

Fefe-Fund: How to Report a Bug to Microsoft

Das erklärt einiges. TL;DR: "Nicht" scheint die einzige Lösung zu sein.