plastickblog - Computech - 3

KI Leader

Unsere Regierung hat hohe Ziele:

Die Bundesregierung hat ihre Strategie für künstliche Intelligenz vorgelegt – und beansprucht gleich die globale Führungsrolle.

[...]

"Wir wollen Deutschland und Europa zu einem führenden KI-Standort machen und so zur Sicherung der künftigen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands beitragen"

...hört ihr es auch? Das Gelächter von China, den USA und weiteren Technologienationen?

 

Deutschland soll also führend im KI-Business werden? Ausgerechnet wir?

Unsere Regierung hat mit zu Verantworten, dass Deutschland beim Netzausbau im globalen Vergleich seit Jahrzehnten auf den hinteren Plätzen liegt. Ich hab kürzlich nen Bericht gelesen, der belegt, dass wir es auch beim aktuellen 4G-Netz geschafft haben, Schlusslicht zu bleiben - und dass beim bevorstehenden 5G-Netz bereits wieder die gleichen Fehler gemacht wurden. Es ist zu erwarten, dass wir auch da keine Führungsrolle einnehmen.

Unsere Regierung hat in den vergangenen knapp 20 Jahren immer wieder Gesetze im Bezug auf das Internet verabschiedet, die verdeutlichen, dass die Materie nicht annähernd verstanden wurde. Link-Haftung. Störer-Haftung. Digitales Urheberrecht. Upload-Filter. Bundestrojaner. Vorratsdatenspeicherung. Netzneutralität. DSGVO. Bei beinahe jedem "Vorstoß", den unsere Bundesregierung in diesem Bereich gewagt hat, kam es zu haarsträubenden Fehlentscheidungen. Wir leben damit, aber von einem Umgang mit der Materie, der uns eine führende Rolle bescheinigen würde, sind wir meilenweit entfernt.

Unsere Regierung war - und ist - maßgeblich daran beteiligt, dass das Internet zum Netz der Dienste geworden ist. NSA-Beihilfe. Operation Eikonal. BND vs. DE-CIX. Kooperation mit CSC. Wenn unsere Regierung irgendwas geschafft hat, dann eines: Das Netz kaputt zu machen.

 

Das alles hat nicht direkt etwas mit KI zu tun, aber es macht eines ziemlich klar: Diejenigen, die nun die KI-Vorherrschaft anstreben, haben nicht die geringste Ahnung, wovon sie da reden.

Bonus: ...ist ja eh alles KI. Algorithmen, Machine Learning, Künstliche Intelligenz - soll ich glauben, dass auch nur eine Person unserer Bundesregierung den Unterschied kennt?

Am besten packen wir unsere global führende KI dann noch in ganz viel Blockchain und streuen ordentlich Cyber drüber, dann wird das schon.

 

Meanwhile in China: KI-Nachrichtensprecher. Und nicht mal das ist richtige KI.

Still guilty

Falls sich jemand fragt, wie das mit der Störerhaftung im Bezug auf WLAN ausgegangen ist: Nicht gut.

Performance

Die beauftragte Firma mit ihren IT- und CAD-Spezialisten hat ihr Verwaltungsprogramm aktualisiert. Das bisherige Programm sah noch so aus, dass man getrost behaupten kann: Das war nun wohl die erste Überarbeitung in diesem Jahrtausend. Das stammte definitiv noch aus dem dunklen Zeitalter.

Okay, das Programm sieht jetzt zugegeben deutlich zeitgemäßer aus. Nicht übertrieben "fancy", sondern tatsächlich schön schlicht, funktionell und elegant.

Aber gleichzeitig ist die Performance dieser Verwaltungs-Anwendung um einen nicht geringen Faktor gesunken. Jetzt dauert halt alles um ein vielfaches länger.

...würde mir anstelle dieser Firma ja nicht gefallen, scheint im Grunde aber niemanden außer mir zu stören. Tja.

200inch

5 Meter, 8 Zentimeter. Oder 5080 Millimeter. Oder eben 200 Zoll. Genau das ist die maximale Größe eines PDF-Dokuments, dass der Adobe Reader anzeigen kann.

Alles, was größer ist, wird einfach nicht mehr angezeigt. Immerhin, ein Popup-Fenster informiert in solchen Fällen darüber.

Ich möchte gar nicht erst über Sinn und Zweck solch überdimensionaler PDF-Abmessungen diskutieren, das ist verlorenes Terrain - aber eine künstliche Limitierung der Größe? Wirklich? Während die Adobe-Konkurrenz längst freie Software zur Verfügung stellt, mit der sich auch noch deutlich größere PDFs problemlos darstellen lassen?

...würde mir anstelle von Adobe ja nicht gefallen, scheint dort aber einfach keinen zu interessieren. Seit Jahren. Tja.

Python 3, finally

Mittlerweile sind alle Python-Module, die ich verwende, auch für Python 3 verfügbar - Grund genug endlich umzusteigen.

Und es ist ein schönes Gefühl, wenn man lediglich ein paar bekannte Aktuslisierungen einpflegt und die Programme dann halt einfach laufen. So stellt man sich das vor, so will man das haben - und so hat es auch funktioniert.

Na, jedenfalls weitestgehend. PyInstaller und Chromalog vertragen sich nicht mehr so besonders gut beim compilen, also ist Chromalog durch Termcolor und Colorama ersetzt worden. Einfacher, kompatibler, tut was es soll.