plastickblog - Shallow & Profound - 2

Suspicious

Vielleicht hätte ich die Nachrichten lesen sollen, bevor ich meinen Kollegen kürzlich auf die Frage "Kennst du dieses Darknet?" ein "Ja, klar" entgegnete...

/b/ und Darknet, alles das selbe, das ist man von den Medien ja gewohnt. Aber ich vergess immer wieder dass das von "Normies" eben tatsächlich so aufgenommen wird, wie es die Nachrichten verkünden. Was durchaus verständlich ist. Mal sehn ob ich noch rechtfertigen muss, warum ich diese dunklen Online-Ecken kenne, in denen sich Kindermörder herumtreiben.

 

Zur Sache selbst: Krasse Scheiße, mir fehlen die Worte. 19 Jahre, 9 Jahre. Zwei absolut sinnlos verlorene Existenzen. Ja, zwei - sollte der Täter noch leben hat er davon nicht mehr all zu viel.

Big Data Bomb

Das ist nicht neu, aber ich will den Link zum Artikel noch hier drin haben:

Ich habe nur gezeigt, dass es die Bombe gibt

Das ist für all jene, die nach wie vor sowas äußern wie "sind doch nur Daten". Big Data ist allgegenwärtig und bereits jetzt mächtiger als ihr euch das vielleicht vorstellt. Einleitung:

Der Psychologe Michal Kosinski hat eine Methode entwickelt, um Menschen anhand ihres Verhaltens auf Facebook minutiös zu analysieren. Und verhalf so Donald Trump mit zum Sieg.

Erwähnenswerter Auszug:

70 Likes reichen, um die Menschenkenntnis eines Freundes zu überbieten, 150 um die der Eltern, mit 300 Likes kann die Maschine das Verhalten einer Person eindeutiger vorhersagen als deren Partner. Und mit noch mehr Likes lässt sich sogar übertreffen, was Menschen von sich selber zu wissen glauben.

Ist viel Text, lohnt aber.

Politics 2017

Die Grünen demonstrieren mal den Zustand der Politik im Jahr 2017. Unfassbar.

 

Nachtrag

Bin ich der einzige, der denkt dass es kein gutes Licht auf die SPD wirft, wenn die aus Verlegenheit schon den Präsidenten des EU-Parlaments rekrutieren müssen, weil sie sonst niemanden haben der sich als Kanzlerkandidat eignen würde? Fast schon bemitleidenswert, aber sind ja nur Politiker.

Guerilla bombing/cleaning/gardening

Ist wohl bekannt: Vermummte Gestalten, Rucksäcke mit Farbdosen und ein Zug. Train Bombing ist wohl eine der ältesten Graffiti-Spielweisen und hat nichts mit realen Bomben zu tun, du terrorverseuchter Verstand. So gelungen wie die Pieces der SBR-Crew sehen die Ergebnisse nicht oft genug aus, aber so lässig wie diese Jungs (...Insider?) gehen die meisten dabei auch nicht vor:

 

 

Und gleich nochmal vermummte Typen, wieder Sprühzeug - aber diesmal doch ganz anders: Es wird geputzt!

(wird ab ca. 0:50 interessant)

Holy cow, warum findet DAS denn nicht mehr Nachahmer? Eleganter kann man unserer Gesellschaft einen legalen Mittelfinger doch gar nicht ins Gesicht drücken, oder? Großes Kino! Der Begriff "Guerilla Cleaning" drängt sich auf, ist aber noch so irrelevant dass Google und Wiki nicht all zu viel darüber wissen. Kann ja noch werden.

 

Es gibt auch den genialen Ansatz durch "saubermachen" Graffitis zu zaubern, dazu hab ich bereits mal was getippt. Die nach wie vor beeindruckendste Aktion aus dieser Ecke stammt von Alexandre Orion, der mit OSSÁRIO großes vollbracht hat - wenn auch nur kurz:

 

 

Fazit: Graffitis sterben nicht aus. Leider auch die schlechten nicht. Train Bombing ist (gefühlt) allerdings eher rückläufig, was daran liegen könnte dass es Betrieben leichter möglich ist ihre Züge zu schützen. Die Idee, der Gesellschaft durch das Gegenteil von Graffities etwas zum Nachdenken zu geben, hat sich nicht wirklich durchgesetzt - da ginge mehr. Ich befürchte dass die Botschaft etwas zu abstrakt ist, als dass sie von den Behörden-Mitarbeitern wahrgenommen wird. Leider lässt sich die Idee auch für Marketing nutzen, was die ganze Sache dann doch irgendwie sehr pervertiert.

Sonst noch was neues, aus der Ecke? Ach, ein paar Blumen gehn immer:

(Action ab ca. 1:50)

Real news

Es gibt ein Kickstarter-Projekt mit dem Ziel eine objektive Nachrichtenseite bereitzustellen.

 

Das ist auf sehr vielen ebenen gleichzeitig absurd. Was ist Objektivität? Was sind Nachrichten? Allein die Existenz dieser Kampagne zeigt sehr schön dass es wohl ein Problem mit unseren Informationsquellen gibt - auch wenn sich dieses nicht mit einem weiteren Nachrichtenportal aus der Welt schaffen lässt.

...aber bei Kickstarter hat mittlerweile ja den Klingelbeutel der Kirche ersetzt, und so werden sich auch Menschen finden, die dafür Geld locker machen.