plastickblog - Filme

Stranger Things

Ich hinke der Zeit bei manchen Dingen etwas hinterher, so auch bei der Serie "Stranger Things", die seit 2016 die Zuschauer fasziniert - und mich eben erst seit kurzem.

Aktuell gibts davon zwei Staffeln, die sehr viel von den Klassikern der 80er einfangen und grandios wiedergeben: Vier Freunde in einer Kleinstadt erleben etwas mysteriöses, bedrohliches, ja - grauenvolles.

Erinnerungen an E. T., Alien oder ähnliche Kaliber sind sofort präsent, dazu kommen dann das richtig gute Storytelling, die ansehnliche Inszenierung und gute Schauspieler. Eine Serie, die so ziemlich alles richtig macht - außer man findet es eben doof, dass hier eben auch ältere Ideen aufgegriffen werden. Das ist nichts brandneues, aber trotzdem eben auch nicht nur der aufgewärmte Brei von gestern.

Geplant sind mittlerweile insgesamt vier Staffeln, seit April 2018 wird die dritte gedreht - man darf sich auf das freuen, was da noch kommt :-)

Filme Montag, 12. November 2018

Der Vorname

Der Vorname ist ein großartiger französischer Film, der seit 2012 - in hervorragender Synchronisation - auch deutsche Zuschauer begiestert.

Um so lächerlicher finde ich, dass dieser herausragende Streifen nun, 2018, erneut verfilmt wurde - als deutsche Produktion. Aus Paris wird Bonn. Christoph Maria Herbst in der Hauptrolle wirds schon richten, oder so ähnlich.

Bisher fand ich die amerikanischen Neuproduktionen von filmischen Meilensteinen aus aller Welt bedenklich und absurd, nun reiht sich also auch das deutsche Kino nahtlos in diese Unsitte ein.

Filme Mittwoch, 7. November 2018

Death Wish

Ich hab lange keinen aktuelleren Film mit Bruce Willis gesehen, also hab ich mich entsprechend auf Death Wish gefreut. Es soll ein Remake sein, aber darauf möchte ich gar nicht erst eingehen - der Film war für sich schon schlecht genug.

Es ist nicht nur einer der schlechtesten Filme mit Bruce, es ist auch abgesehen davon ein sehr mißlungener Streifen - außer natürlich man steht auf abgedroschene, aufgewärmte Darstellungen des "American Way" und findet es völlig normal, dass die Polizei der Selbstjustiz des Protagonisten nur mit einem Schulterzucken begegnet. Miese Story, miese Dialoge, mieses Schauspiel - scheiße, Bruce, das kannst du doch besser!

Ebenfalls in diesem Jahr hat Bruce noch bei Acts of Violence mitgespielt. Überraschung, noch ein Rache-Film. Laut Kritikern wohl ein Film vom selben Kalliber - also werd ich mir den direkt ersparen.

Filme Freitag, 26. Oktober 2018

ROBIN - Watch for wishes

Sehenswert: Der Charity-Film ROBIN - Watch for Wishes.

Den kann man nur noch bis zum 19. Mai auf Youtube gucken und damit sogar noch was gutes tun, da euere Views Geld für Kinder in Not generieren. Und so ganz nebenbei ist der Streifen auch sehenswert! Hintergründe zur Kampagne, das Making-Of und weiteres findet ihr in der Beschreibung unter dem Video.

(Danke für den Tip, Schwesterherz!)

Filme Donnerstag, 17. Mai 2018

Ready Player One

Nach der Lektüre von Ernest Clines Bestseller "Ready Player One" hab ich mir gestern die Verfilmung von Spielberg angesehen.

Ach naja. Kurzweilig, unterhaltsam, Popcorn-Kino. Schlecht? Nicht direkt, ist halt so'n typischer Hollywood-Streifen. Gut? Auch nicht so wirklich. Viele richtig geile Sachen aus dem Buch habens nicht auf die Leinwand geschafft. Es bleibt halt einfach ein madiger Beigeschmack, wenn sogar die Haupt-Story abgeändert wird. Und wer kam bitte auf die Idee "Railgun" ins deutsche "Schienengewehr" zu übersetzen?!

Unterm Strich: Meh. Lest das Buch oder besorgt euch das Hörbuch.