plastickblog - Nachrichten

Preventive Pornography, aka. "Send Nudes"

Wir sind ja tief gesunken, aber offensichtlich noch nicht tief genug: Facebook will Nacktfotos von Nutzern haben, damit die nicht ungewollt veröffentlicht werden.

Nutzer, die eine Veröffentlichung von intimen Fotos befürchten, können die Bilder präventiv via Messenger an das soziale Netzwerk schicken.

Kein Scheiß! Ist ein Feldversuch in Australien. Es passiert anscheinend häufiger, dass nach dem Ende einer Beziehung vorhandene Nacktbilder und eindeutige Videos online veröffentlicht werden - nennt sich "Revenge Porn" und ist für mindestens einen Beteiligten nicht lustig. Facebook möchte sowas verhindern und bittet die Anwender deshalb gleich mal vorab um die Fotos. Damit das Unternehmen besser eingreifen kann, wenn jemand anderes das Bild hochladen möchte.

 

Ein "Geniestreich". Ich stell mir das mittlerweile so vor, dass im man lauthals lachend im HQ sitzt und ab und zu jemand "Einen hab ich noch!" einwirft - und die absurdesten Ideen werden dann umgesetzt. Ihr wolltet das doch so, oder etwa nicht?

Amazon Key

Ich hielt es zuerst für nen Scherz, aber seht selbst: Amazon Key ist dazu gedacht, den Paketboten und andere vertrauenswürdige Personen durch eure Haustür zu lassen, ohne dass die nen Schlüssel brauchen.

Aber keine Sorge, das ist absolut sicher: Die verkaufen zum Fernsteuerungs-Schloss direkt ne Kamera dazu, die der Paketbote dann aktiviert. In der zugehörigen Amazon-Cloud könnt ihr euch dann ansehen, wie die Pakete ins Haus gebracht wurden. Oh, und das ganze wird kostenfrei bei euch zuhause installiert!

...und die meinen das halt ernst. Wär ansonsten ja ganz witzig.

Low

Gerade bei den Google News gefunden:

...äh, wie meinen? Bisschen viel!

Roomba Map Sale

War bekannt: Der Staubsauger-Roboter "Roomba" saugt nicht nur die Wohnung, sondern kartographiert sie auch - sehr umfangreich.

Wenig überraschend: Dank IoT liegen dem Hersteller diese Daten gesammelt vor - und sollen nun verkauft werden, an Unternehmen wie Apple, Google und Amazon. Aber damit habt ihr ja kein Problem:

[Chef der Firma Colin] Angle gesteht in dem Interview ein, dass das große datenschutzrechtliche Fragen aufwerfen dürfte. Er sichert aber zu, dass sein Unternehmen diese Daten nicht ohne Einwilligung der Nutzer verkaufen wolle. Die würden dem aber sowieso zustimmen, um ihr Smart Home smarter zu machen.

"Smart" ist wirklich nicht mehr das, was es mal war.

Dazu sagt die bezaubernde Stimme neben mir gerade: Wenn diese Daten in die falschen Hände gelangen, dann wissen die ja direkt wo es sich lohnt einzubrechen.

Yep, so ist es. Und erst gestern bin ich mal wieder an einem Rasenmäher-Roboter vorbeiglaufen. Wie lange wohl die zugehörige Meldung auf sich warten lässt?

Prison forever

Wie konnten wir nur so tief sinken: Bayern führt die Unendlichkeitshaft ein.

Bitte lesen, ist wichtig.

Die nicht-einheimischen möchte ich ausdrücklich auf diese Gesetzesänderung hinweisen. Überlegt euch einfach, ob ein evtl. geplanter Urlaub in Bayern wirklich ne gute Idee ist. Es besteht nun leider die Möglichkeit, dass ihr dieses Bundesland nie wieder verlasst.

Frage an die Einheimischen: ...gibts bei euch konkrete Pläne auszuwandern? Wenn ja, was bietet sich da an? Gern auch Nationen, nicht nur andere Bundesländer.