plastickblog - Literatur - 2

Trilogie des bürgerlichen Wahnsinns 1: Vor dem Ersticken ein Schrei

Beim Stöbern zwischen alten, verstaubten Aufnahmen bin ich letztens bei einem Hörspiel von '77 mit diesem wunderbaren Titel hängengeblieben. Es stammt von Christoph Buggert, seines Zeichens Hörspieldramaturg und ehemals Leiter der Hörspielabteilung des Hessischen Rundfunks. Und der sagt dazu folgendes:

Unter allen Deutungen der Situation, in der wir leben, ist die für mich einleuchtendste, dass wir uns in einen Zustand der totalen Desorientierung hinein bewegen.

(Eine wundervolles Zitat...)

Das Werk besteht aus zusammenhangslosen, kurze Szenen, teils nur aus einzelnen Aussagen. Etwas anstrengend zu hören sind die im schnellen Wechsel vorgetragenen Monologe mit ihren Endlossätzen - aber das ist dennoch eine sehr gelungene, amüsante Datstellung von... ja... Wahnsinn.

Alles in allem haben die Kubisten unsere Welt vielleicht doch etwas zu eckig gesehen.

Ein junges Pärchen hat im Urlaub gänzlich die eigene Identität vergessen. Eine Frau überlegt ob der verstorbene Mann vielleicht doch ihr Gatte sein könnte. Ein Bewerbungsgespräch für die Position einer Ehefrau findet statt. Und die Anwohner einigere Straßen verbünden sich gegen konkurrierende Häuserblocks und versuchen den Napalmangriffen zu widerstehen.

Schräg, abgefahren, absurd - also genau mein Ding!

(Mr. Kort: ...hören sie sich das mal an!)

Dem Wikipedia-Eintrag kann man entnehmen dass es sich dabei tatsächlich um eine Trilogie handelt. Ebenfalls erschienen sind:

  • Nullmord (Trilogie des bürgerlichen Wahnsinns 2)
  • Blauer Adler – Roter Hahn (Trilogie des bürgerlichen Wahnsinns 3)

...hoffentlich lassen sich diese beiden Teile auch noch irgendwo auftreiben.

K-Lütl-Lütl

Whoa!

Lovecraft looked blank for an instant, then corrected me firmly, informing me that the word was pronounced, as nearly as I can put it down in print, K-Lütl-Lütl.

Wie sonst sollte man Cthulhu auch aussprechen?

What if?

(Irgendwann am Anfang des Jahres hab ich mir 'n paar Bücher gegönnt und dann beschlossen das ganze Jahr keine neuen mehr zu kaufen. Hat nicht funktioniert.)

Randall Munroe war früher mal als Robotik-Experte für die NASA tätig, hat das dann aber bleiben lassen und zeichnet seitdem den Webcomic XKCD, der so ganz nebenbei direkt nach Cyanide & Happiness zu meinen Favoriten zählt.

Seit geraumer Zeit gibts neben seinem Webtoon auch noch What if? - man kann ihm Fragen schicken, die er dann evtl. beantwortet. Und zwar ausführlich. Das ganze läuft unter dem sehr treffenden Titel "Wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen". Und damit zum Wesentlichen: What if? ist als Buch erschienen und auch auf deutsch erhältlich.

Wer also wissen will was wirklich passiert wenn alle Menschen zugleich am selben Ort springen würden, ob man es sieht wenn alle Menschen einen Laserpointer auf den Mond richten, ob der Rückstoß von Maschinengewehren als Jetpack nutzbar wäre und wieviel MACHT-Energie Yoda erzeugen kann - lesen!

(...und Yodas MACHT kann etwa 20 Kilowatt Energie erzeugen. Die zugehörige Rechnung findet man im Buch.)

Franz Kafka: In der Strafkolonie

Ich bin sicher kein Kafka-Kenner, aber man kann nicht abstreiten dass seine Werke in der Literatur schon was sehr eigenes darstellen. Bizarr und befremdlich hinterlassen sie einen bleibenden, verstörenden Eindruck.

Und völlig unabhängig davon bin ich ein großer Freund von Hörbüchern.

Da find ichs natürlich prima dass auf Bayern 2 gestern Kafkas "In der Strafkolonie" gesendet wurde - und dass man diese Lesung auch jederzeit in deren Medienarchiv abrufen kann.

 

Zum Inhalt selbst möchte ich eigentlich nichts verraten. Das ist ne Kurzgeschichte, die Lesung dauert gerade mal 72 Minuten, ich glaub nicht dass man dafür großartige Erklärungen braucht. Nur soviel vielleicht: Es geht um ne Exekution. Is nicht wirklich was für Kinder.

New Eden

Hab gerade das hier entdeckt. Wollte direkt bestellen. Musste dann feststellen dass das 'n Kommuniktionsdesign-Studienprojekt ist. Gnarf.