plastickblog - fantasy filmfest 2006

fantasy filmfest 2006

das alljährliche kinoerlebnis der besonderen art feiert heuer 20jähriges jubiläum - und präsentiert uns wieder einmal klassiker und sahnestückchen aus aller herren länder. alle infos zur veranstaltung, die derzeit (aka jetzt) bundesweit in 8 großstädten stattfindet, gibts auf der offiziellen homepage.

dort findet man auch eine übersicht aller gezeigten filme (über 70, davon über 50 als erstveröffentlichung in der brd!) mitsamt beschreibungen, bildern, trailern, das programm der jeweiligen teilnehmenden städte, und viele viele weitere infos.

und wer will kann auch meine persönlichen erlebnisse und "filmkritiken" lesen und einige interessante links klicken.

freitag, 28.07.06

nürnberg, etwa eine autostunde entfernung. weil ich generell unpünktlich bin fahren wir etwas zu knapp los, befinden uns auf der autobahn autobahn wegen strömendem regen noch zweimal kurz in lebensgefahr, kommen dann schließlich 20 minuten zu spät für "hole" an. da uns an der kasse versichert wird dass vor den movies keine werbung kommt wollen wir nicht mittendrin in die vorstellung platzen, gehen shoppen und sind dann rechtzeitig zu "frostbite" wieder im cinecitta - danke, schicksal!

frostbite? nicht schon wieder ein vampir-streifen? fast. diese schwedische perle sollte man gesehen haben! gruseln ist nirgends so schön wie in komödien. und wenn ein merkwürdiger arzt versuche mit vampirischer dna macht und pillen aus seinem labor dann als drogen auf ner fete verteilt werden... tja... was kann man dann erwarten? ein blutbad? genervte nachbarn? sprechende tiere? wie verläuft das erste gemeinsame abendessen bei den eltern der freundin wenn man nebenbei zum blutsauger mutiert? welche rolle spielt ein kaninchen dabei? warum sollte ein polizist auch bei der vernehmung von kleinkriminellen gepanzerte schutzausrüstung tragen? und was um alles in der welt haben gartenzwerge damit zu tun?

nunja, dieser film liefert antworten. vom ersten augenblich an spannend und überzeugend durch hervorragende (!!) effekte. man hat es tatsächlich geschafft noch einmal frischen wind ins vampir-genre zu bringen, ergebnis ist ein absolut party-tauglicher film der hoffentlich noch ins deutsche übersetzt wird.

goodies: official website incl. trailer (.mov, 43mb, hi-res), wallpapers uvm!


im anschluss: "isolation". den vergleich mit größen wie "28 days", "the decent" und "shawn of the dead" hätte es nicht gebraucht. der als horror-schocker gedachte anwärter für den "fresh-blood-award" erwies sich vor allem als langwierig - und dass muss man bei 95 minuten laufzeit erstmal schaffen. dns-experimente an kühen schlagen fehl und bringen blutrünstige kreaturen zum vorschein - ein an sich ja nichtmal so verkehrter ansatz. dieser wird allerdings eher schlecht weitergesponnen - so richtig will sich die gruselatmosphäre nicht ausbreiten. statt "uuuh, gleich passiert was, gleich passiert was!" wars dann doch eher ein "uuuh, passiert vielleicht gleich mal was?" - die schlecht in szene gesetzten actionszenen wirken unbeholfen und können auch nicht so recht stimmung vermitteln. man muss zugeben dass man wirklich ein paar nette shock-szenen vorfindet, ein paar ekelhafte bilder, ein paar momente nervenaufreibender spannung - aber alles in allem leider zuwenig für einen guten film. schade.

goodies: official website


sonntag, 30.07.06

heute mal problemlos und rechtzeitig am kino angekommen heißt unser erstes ziel "get shorty". hinter dem titel verstecken sich neun kurzfilme der verschiedensten art - anstatt groß auf die vielen einzelheiten einzugehen möchte ich nur erwähnen dass alle neun einfach großartig waren! größtenteils zum schmunzeln, oft aber auch nachdenklich und hintergründig kann man jeden dieser filme nur ans herz legen. und ohne große mühen kann man auch bei google ein wenig material darüber finden:

goodies:
- "fallen art", full movie (.avi, 16mb)
- "hiro", official website, trailer (.mov, 14mb)
- "hitch", info-site incl. full-movie
- "k-7", official website mit clips und bildern
- "the legend of the scarecrow", official website mit bildern und wallpapers
- "monster", info-site incl. full-movie


dann: "renaissance". ein visuelles schwarz-weiß-erlebnis in - hauptsächlich - 2d. gewürzt mit einigen gomputergenerierten 3d-graustufengrafiken ein echter hingucker! die ersten 15 minuten ist es zugegeben etwas anstrengend dem film zu folgen, allerdings legt sich das schnell. ein gewagtes konzept das dennoch funktioniert hat - wäre da nicht... ja, wäre da nicht die story. die ist zugegeben nicht unbedingt überwältigend. die zukunftswelt erinnert stark an "minority report", die handlung des sci-fi-thrillers enthält die bekannten details: der cop ist natürlich einst ein gang-mitglied gewesen, wird selbstverständlich vom dienst suspendiert und ermittelt auf eigene faust weiter, hat - wie sollte es anders sein - eine romantisches tächtelmächtel mit der schwester des opfers und alles in allem geht es natürlich auch um nichts anderes als die unsterblichkeit. das sorgt etwas für stirnrunzeln und ist auch der einzige kritikpunkt am eigentlich sehenswerten streifen.

goodies: official website, trailer (.mov, 6,5mb)


mittwoch, 02.08.06

am letzten tag der veranstaltung: "the absent". der von der ersten bis zur letzten minute spannende psycho-thriller besticht durch neue, unverbrauchte ideen, gefällt durch tolle bilder, schmeichelt durch großartiges sounddesign und verlangt dem zuschauer volle aufmerksamkeit ab. der nachhaltige eindruck bleibt, auch wenn letztlich doch garnichts weltbewegendes passiert. die sprünge im film sind teils etwas vewirrend und längst werden nicht alle fragen geklärt, was dem verständnis aber nicht im weg steht und platz für schöne "ich glaube..." - spiele lässt.

goodies: official website mit trailer, bildern und weiteren infos!


den - im wahrsten sinne des wortes - krönenden abschluss bildet "the science of sleep". dieser film ist - mit abstand (!!) - das beste was ich seit langem unter dem begriff "fantasy" gesehen habe! eine fantastische liebesgeschichte irgendwo zwischen dem land der träume und der realität - verwirrend und surreal, aber in jedem moment unglaublich liebenswürdig. großartige ideen und bilder wie man sie so noch nicht gesehen hat. um nicht noch zigmal zu schreiben wie geil der streifen ist: ab zum trailer!


... alles in allem bereue ich keinen cent den ich fürs filmfest ausgegeben habe. überwiegend großartiges kino mit frischen ideen und schönen bildern, was will man mehr? ich freu mich schon auf nächstes jahr.

Filme Samstag, 29. Juli 2006