plastickblog - internet flatrate

internet flatrate

so der vollständigkeit wegen: ...hat eigentlich jeder mitbekommen, was die telekom sich derzeit so leistet? vonwegen vertragsumstellungen und so?

schon im april hat die telekom angekündigt: wir streichen die internet-flatrate, die gibt es ab 2016 nichtmehr. stattdessen bekommt jeder kunde ein gewisses datenvolumen, dass je nach vertrag unterschiedlich hoch ausfällt - und damit muss man dann eben auskommen. oder bessergesagt: wenn das datenvolumen verbraucht ist wird auf modem-geschwindigkeit gedrosselt.

was bei handytarifen also längst gang und gäbe ist kommt jetzt auch für den internetanschluss zuhause.

und die telekom hat ihren entertain-kunden (also mir) aber auch gleich versichert: keine sorge, wer internet-tv von der telekom bezieht muss diese datenübertragung nicht vom vorhandenen volumen abziehen.

 

darauf dann direkt die völlig zurecht angepisste masse so: "watt? das könnt ihr doch nicht machen, eure eigenen angebote da bevorzugen! netzneutralität und so!

und die telekom: "öh, tja... also dann wird halt auch euer internet-tv mit dem datenvolumen verrechnet"

und die völlig zurecht angepisste masse wieder: "und wie jetzt, runterdrosseln auf 368k? seriously?"

die drosselkom daraufhin: "mh, also gut - einigen wir uns auf 2Mbit?"

und die völlig zurecht angepisste masse wieder: "ey leute - dann haben wir aber immer noch keine flatrate, sondernd ein begrenztes datenvolumen!"

nun also ganz aktuell die schmarotzerkom: "jaaa... na dann bekommt jemand, dem das datenvolumen nicht ausreicht, halt mehr davon zur verfügung gestellt..."

 

was ein spaß, was wär das lustig - wenn ich nicht kunde bei denen wär. da kann man sich eigentlich nur wünschen dass denen die kunden davonlaufen und sie gehörig auf die schnauze fallen.