plastickblog - Schuld sind die Berichterstattung und das Internet

Schuld sind die Berichterstattung und das Internet

Es gab - mal wieder - Amokläufer, diesmal leider gleich zwei. Es ist fast schon erstaunlich, dass trotz der rechtsradikalen Haltung der Täter von einem "Terroranschlag" die Rede ist. Terror, sowas machen normal doch nur muslimische Migranten - oder hab ich die Doktrin der letzten zehn Jahre falsch verstanden?

Weniger erstaunlich ist, dass man schnell rausgefunden hat, wo die Ursachen liegen:

Trump findet, die Berichterstattung der Medien sei schuld. Da muss man nix weiter zu sagen. Weder zu Trump, noch zu dem was er äußert, noch zur Berichterstattung der Medien.

Andere sagen, dass das Internet Massenmördern keine Plattform bieten darf und beziehen sich dabei auf 8chan. Ja, 8chan, nicht 4chan, nicht irgend eine der unzähligen anderen anonymen Plattformen, warum auch.

 

Und wie üblich bei solchen Vorfällen, da sind wir ja leider geübt: Irgendwer kommt immer drauf, dass das alles doch nicht so ganz einfach ist.

Das viel größere Problem sind die Menschen [...] Der Hass in ihren Köpfen verschwindet nicht, wenn man eine ihrer Spielwiesen abmäht.

...und jetzt? Warten wir wieder gemeinsam auf den nächsten Vorfall?

Diesmal nicht! Denn dieses Mal hat der Präsident der USA himself höchstpersönlich sogar laut darüber nachgedacht, dass Waffenverkäufe vielleicht strenger überprüft werden sollen. Also, vielleicht könnte man was derartiges mal planen, vorausgesetzt Trump bringt seine angestrebte Einwanderungsreform durch.

In anderen Worten: Wir warten wieder gemeinsam auf den nächsten Vorfall.