plastickblog - Echter Service

Echter Service

Ich muss es einfach loswerden, weil es doch irgendwie unerwartet kam und mittlerweile auffällig häufig passiert ist: Ich erlebe positives im Kundenservice!

In den vergangenen Monaten hatte ich mit völlig unterschiedlichen Anliegen immer wieder mal Kontakt zum Kundenservice verschiedener Unternehmen. Bis vor einer Weile war mein persönliches Empfinden: Kundenservice ist tot. Man erreicht sowieso kaum jemanden, und wenn, dann ist er nicht zuständig. An eine kundenorientierten Herangehensweise wagte ich kaum noch zu denken.

Nun - mein Eindruck hat sich dank vieler toller Servicemitarbeiter geändert! Es gibt Hotlines, da erreicht man in unter einer Minute einen echten Menschen am Telefon. Mails werden mit Bezug zum Thema beantwortet, so ganz ohne Textbausteine. Und viele Servicemitarbeiter waren sogar vorbildlich vorbereitet. Ich hatte mehr als einen Moment, in dem es mir kurz die Sprache verschlagen hat, weil ich eine freundliche, zielgerichtete und kompetente Auskunft vom Service bekam. Damit rechnet man ja nicht mehr so wirklich.

Es gibt sie natürlich immernoch, die unsäglichen Computerstimmen, Warteschleifen und Servicemitarbeiter, die ihren Job nicht ansatzweise verstanden haben.

Aber ich durfte nun auch wieder sehr deutlich erleben, dass es auch noch echten, richtigen Service gibt. Im Kundenservice ist sicher nicht das beste Arbeitsumfeld, man muss sich von unzähligen Idioten beschimpfen lassen und kann selbst oft gar nicht wirklich etwas unternehmen, um den oft schwierigen Kunden gerecht zu werden. An jeden, der seinen Job da trotzdem ernstnimmt und mit der notwendigen professionalität vorgeht: DANKE!

...vermutlich haben manche Unternehmen begriffen, dass Service etwas ist, was man nicht "einfach nebenher hat", sondern dass das ein sehr zentraler Pfeiler der Kommunikation zwischen Kunde und Unternehmen ist. Wenn der Service scheiße ist, kann man sich auch die Hochglanzwerbung sparen - die überzeugt einen einmal verprellten Käufer nicht. Hochwertiger Kundenservice kann dagegen punkten und sowas spricht sich auch herum.