plastickblog - News: Tolle Corona-App / Zugriffsbefugnisse

News: Tolle Corona-App / Zugriffsbefugnisse

Die Corona-App, die ich persönlich ja generell eher unbrauchbar finde, funktioniert irgendwie doch nicht so toll. Probleme unter Android, Probleme unter iOS... das waren also ganz besonders gut investierte Millionen in T-Systems und SAP. Wenn ich raten müsste, würde ich mal darauf tippen, dass für das ausbessern der Fehler nochmal Geld nötig sein wird.

Daher mal was erfreutliches dazwischen: Das BVerfG in Karlsruhe hat mal wieder den ausufernden Datenzugriff der Behörden untersagt. Danke nach Karlsruhe! Es ist eine Schande, dass solche Dinge immer und immer wieder überhaupt erst von dieser Instanz gestoppt werden - mit der Verfassungstreue unserer Regierung scheint es nicht so besonders viel auf sich zu haben.

Aber nicht zu früh freuen - denn diese aktuelle Meldung auf EU-Ebene zielt unmissverständlich in eine andere Richtung:

Die EU-Kommission hat Ende-zu-Ende-Verschlüsselung als Haupthindernis ausgemacht, um Kinderschändern das Handwerk zu legen. Sie drängt auf Gegenmaßnahmen.

(Quelle)

Natürlich geht es da ausschließlich um den Schutz der Kinder. Wie halt bei allen bisherigen Vorstößen, die sichere Kommunikation torpedieren. Wer kann schon was gegen den Schutz von Kindern sagen? Und für etwas anderes würde man die geplanten Backdoors natürlich niiiemals verwenden. Man spricht nicht mal mehr von "Backdoors" - das heißt jetzt "Frontdoor":

BKA-Chef Holger Münch plädiert seit einiger Zeit dafür, eine "Frontdoor-Debatte" zu führen und von Hintertüren wegzukommen: Betreiber sollen so "zur Herausgabe einer unkryptierten Überwachungskopie" verpflichtet werden.

...wenn die bisherigen Begriffe abgenutzt und nur noch negativ behaftet sind, erfindet man halt neue. Einmal mehr schiebt man die Kinder vor - ich würd mich ja schämen, aber solche Gefühlsregungen darf man da nicht erwarten. Business as usual. Karlsruhe bekommt auch weiterhin genug zu tun.

 

Update, 27.07.2020:

Auch Seehofer hat das Memo bekommen. Nicht das von Karlsruhe.