plastickblog - Nachrichten - 2

Daten, Daten überall

Der ganz normale Wahnsinn:

Daten, die rechtmäßig verbreitet wurden, werden nicht wie vereinbart gelöscht.

Daten, die gar nicht verbreitet werden sollten, wurden verbreitet.

Und Daten, auf die nicht sowieso schon zugegriffen werden kann, werden eben im geheimen genutzt.

Immerhin gegen letzteres wurde nun geklagt. Mal wieder. Man darf gespannt sein.

Wahl in Sachsen und Brandenburg

Diese zwei Bundesländer haben gestern gewählt. Stellt sich raus: In Brandenburg gibt es die SPD noch! Freut mich für die einstmals soziale Partei, auch mal wieder ein kleines Erfolgserlebnis zu haben.

Meanwhile ist die CDU in Sachsen die stärkste Partei. Das muss an den ganzen bahnbrechenden, wegweisenden Errungenschaften dieser Partei liegen, die sie in den vergangenen Jahren zu feiern hatt... ach, hatte sie nicht? Tja.

In beiden Bundesländern ist die AfD mit nicht all zu großem Abstand auf dem zweiten Platz gelandet. So beeindruckt seid ihr von rechts-konservativen Hardlinern mit gestrigen Ideen? Warum, weil sie euch gesagt haben dass eure Braunkohle noch 1000 Jahre reichen wird? Na, das wissen die Umweltspezialisten der AfD sicher genau, die kennen sich aus mit tausendjährigen Versprechungen.

 

...wenn ihr schon Protestwählen wollt, dann wählt doch diejenigen, die sich eigens zu diesem Zweck dafür anbieten: Die Partei.

Brexit-Verhandlungen (*NEW*)

Erinnert ihr euch an Theresa May? Die ehemalige britische Premierministerin, die gegangen ist, nachdem sie mehrmals erfolglos die Brexit-Bedingungen mit der EU neu verhandeln wollte?

Nun ist ja Johnson Premierminister - und der hatte da ne echt tolle, neue Idee...

Jeffrey Epstein hat Selbstmord begangen

Von allen tragischen "hat sich selbst in seiner Zelle umgebracht"-Fällen ist der Selbstmord von Epstein schon herausragend.

Epstein ist ein Milliardär, dem vorgeworfen wurde, minderjährige als Sex-Sklaven gehalten und auf seinen Anwesen ausufernde Orgien gefeiert zu haben, was noch vorsichtig und zurückhaltend formuliert ist. Dabei soll er jahrzehntelang einen Kreis erlesener Gäste geführt haben, zu denen angeblich viele bekannte Namen aus Politik, Wirtschaft und Medien zählen - Hollywod-Stars, Königshäuser und hochrangige Vertreter aus der Finanzwelt und der Politik werden da genannt.

Epstein wurde schon früher angeklagt und zu kürzeren Haftstrafen verurteilt. Nun meldeten sich frühere Opfer von Epstein zu Wort und es kam zu einem neuen Verfahren, bei dem Epstein zunächst eine sehr, sehr lange Haftstrafe zu erwarten hatte. Um diese drastisch zu verkürzen, hat er einen Deal angeboten: Er wollte Beweise für den sexuellen Missbrauch von Minderjährigen durch die bereits erwähnten prominenten Gäste liefern.

Vor kurzem kam es dann zu einem Selbstmordversuch, bei dem sich Epstein angeblich in seiner Zelle ersticken wollte, jedoch "nur" bewusstlos aufgefunden wurde.

Nun spricht man von Herzversagen.

...wie jemand so schön zum Ausdruck brachte:

2019 ist so dermaßen verkorkst, dass man sich nicht mal richtig darüber freuen kann, wenn sich ein pedophiler umbringt.

Schuld sind die Berichterstattung und das Internet

Es gab - mal wieder - Amokläufer, diesmal leider gleich zwei. Es ist fast schon erstaunlich, dass trotz der rechtsradikalen Haltung der Täter von einem "Terroranschlag" die Rede ist. Terror, sowas machen normal doch nur muslimische Migranten - oder hab ich die Doktrin der letzten zehn Jahre falsch verstanden?

Weniger erstaunlich ist, dass man schnell rausgefunden hat, wo die Ursachen liegen:

Trump findet, die Berichterstattung der Medien sei schuld. Da muss man nix weiter zu sagen. Weder zu Trump, noch zu dem was er äußert, noch zur Berichterstattung der Medien.

Andere sagen, dass das Internet Massenmördern keine Plattform bieten darf und beziehen sich dabei auf 8chan. Ja, 8chan, nicht 4chan, nicht irgend eine der unzähligen anderen anonymen Plattformen, warum auch.

 

Und wie üblich bei solchen Vorfällen, da sind wir ja leider geübt: Irgendwer kommt immer drauf, dass das alles doch nicht so ganz einfach ist.

Das viel größere Problem sind die Menschen [...] Der Hass in ihren Köpfen verschwindet nicht, wenn man eine ihrer Spielwiesen abmäht.

...und jetzt? Warten wir wieder gemeinsam auf den nächsten Vorfall?

Diesmal nicht! Denn dieses Mal hat der Präsident der USA himself höchstpersönlich sogar laut darüber nachgedacht, dass Waffenverkäufe vielleicht strenger überprüft werden sollen. Also, vielleicht könnte man was derartiges mal planen, vorausgesetzt Trump bringt seine angestrebte Einwanderungsreform durch.

In anderen Worten: Wir warten wieder gemeinsam auf den nächsten Vorfall.